DIHK News Detail DIHK News Detail

Belarus: Geschäftschancen am Knotenpunkt dreier Kontinente

08. Februar 2019 - DIHK

Die wirtschaftlichen Rahmenbedingungen, Potenziale und Herausforderungen in Belarus (Weißrussland) sind Thema einer halbtägigen Informationsveranstaltung, zu der die Industrie- und Handelskammern (IHKs) aus Würzburg und Heilbronn im Februar nach Würzburg einladen.

Weißrussland punktet unter anderem mit seiner Nähe zur EU, einer breit angelegten und relativ leistungsfähigen Industrie, bemerkenswerten Agrarrohstoffen, einer gut entwickelten Infrastruktur sowie qualifizierten und engagierten Arbeitskräften. Zudem bieten die Mitgliedschaft in der Eurasischen Wirtschaftsunion und die Nachbarschaft zu Russland erhebliche Potenziale. Als besonders attraktiv für ein Engagement vor Ort gelten die Branchen IT, Maschinenbau, Lebensmittel, Elektrotechnik, Logistik, Chemie und Holz.

Unter der Überschrift "Unbekanntes Belarus – Knotenpunkt zwischen Europa, Russland und Asien – neue Geschäftsmöglichkeiten" können sich interessierte Unternehmer am 19. Februar ab 9 Uhr in den Räumen der IHK in Würzburg über den Chancenmarkt informieren.

Die Referenten vermitteln praxisorientiertes Wissen für das unternehmerische Handeln in Belarus, sie stellen die an der Grenze zu Polen gelegene "Freie Wirtschaftszone Brest" vor und beleuchten die Geschäftsmöglichkeiten, die sich durch das Jahrhundertprojekt "Neue Seidenstraße" ergeben. Nach den Vorträgen stehen die Experten für individuelle Beratungen zur Verfügung

Anmeldeschluss für die kostenfreie Veranstaltung ist der 12. Februar. Ein Registrierungsformular finden Sie auf der Website der IHK Würzburg-Schweinfurt.