DIHK News Detail DIHK News Detail

Online erfahren, wie rechtskonformer Handel mit Embargo-Ländern funktioniert

30. Juni 2020 - DIHK

Vor allem, aber nicht nur für die Ausfuhr nach Russland und in den Iran hat die EU Exporteinschränkungen verhängt. Welche Regelungen gelten wo und für wen, und worauf müssen Unternehmen besonders achten? Die Exportakademie der baden-württembergischen Industrie- und Handelskammern (IHKs) schafft bei einem Webinar am 14. Juli von 9 bis 10:30 Uhr Klarheit.

Dabei lernen die Teilnehmer zunächst die den Embargos zugrundeliegende Systematik sowie die länder- beziehungsweise personenbezogenen Einschränkungen kennen. Zudem werden die Vorschriften für Russland und den Iran im Detail vorgestellt und typische Fragen beantwortet.

Ein wichtiger Programmpunkt ist auch, wie sich international aktive Unternehmen vertraglich absichern können und wie sich Risiken insgesamt minimieren lassen. Wertvolles Know-how, denn bei Embargoverstößen drohen empfindliche Strafen: Neben Geldbußen sind beispielsweise ein Entzug von Verfahrenserleichterungen oder die Ablehnung von Genehmigungsanträgen denkbar.

Wer sich bei dem Webinar "EU-Embargos & Sanktionen" informieren möchte, zahlt 95 Euro plus Mehrwertsteuer; Anmeldeschluss ist der 12. Juli. Weitere Details finden Sie auf der Website der IHK-Exportakademie.