DIHK News Detail DIHK News Detail

Wie Sie Ursprungsnachweise managen und Präferenzen kalkulieren

18. November 2019 - DIHK

Von Präferenzabkommen profitieren nur Exporteure, die die entsprechenden Waren entweder komplett selbst hergestellt haben oder Nachweise über die präferenzielle Ursprungseigenschaft der Vormaterialien erbringen können. Um die Frage, wie das funktioniert und in welchen Fällen der Aufwand lohnt, geht es am 10. Dezember in Stuttgart.

Bei dem Seminar "Ursprungsnachweise managen und Präferenzen kalkulieren" erfahren die Teilnehmer ab 9.30 Uhr in der Industrie- und Handelskammer (IHK) Region Stuttgart unter anderem, wie man den präferenziellen Ursprung einer Ware feststellt und welche Arbeitsschritte automatisierbar sind.

Zudem stellt der Referent die Prüfschritte einer Präferenzkalkulation vor und erläutert, wie anhand der Warennummern in den Abkommen die zutreffenden Listenregeln zu ermitteln sind. Weitere Themen sind beispielsweise die Minimalbehandlung, allgemeine Toleranz, Baugruppenkalkulation und Kumulierung.

Ausgerichtet wird die Schulung von der Exportakademie der baden-württembergischen IHKs.

Zollverantwortliche, Produktmanager und Einkäufer, die dabei sein möchten, zahlen 470 Euro und sollten sich bis zum 22. November anmelden.

Weitere Details finden Sie auf der Website der IHK-Exportakademie.