DIHK News Detail DIHK News Detail

Mit innovativen Energiespeichern zu mehr Klimaschutz

08. Januar 2020 - DIHK

Stromspeicher sind ein zentraler Knackpunkt der Energiewende. Entsprechend steht das Thema im Mittelpunkt des diesjährigen Sächsischen Energietages, zu dem die Industrie- und Handelskammern (IHKs) aus Sachsen am 7. April nach Dresden einladen.

Partner und Gastgeber der Traditionsveranstaltung sind die vier an der Winterbergstraße ansässigen Fraunhofer-Institute. Sie gewähren ab 9:30 Uhr Einblick in ihre Forschungsarbeiten. Außerdem beleuchten Experten die Rolle von Energiespeichern für die Energiewende, die Potenziale der Windenergie als Grundlastträger sowie Kompetenzen und Anwendungen.

Nach der Mittagspause stellen Forscher, Hersteller und Nutzer von Energiespeichern in drei aufeinanderfolgenden Matchmaking-Runden konkrete Produkte vor.

Die jeweils fünfminütigen Vorträge behandeln unter anderem die Potenziale von Methanol-Brennstoffzellen, Flüssigmetall-, Flüssigluftenergie- und Schotterspeichern oder etwa die Karbonisierung von Klärschlämmen.

In anschließenden Diskussionsrunden können Details vertieft und Kooperationspotenziale mit Wissenschaftlern beziehungsweise Herstellern ausgelotet werden.

Ab 16 Uhr bieten die Veranstalter dann drei Führungen durch die Institute an.

Wer dabei sein möchte, zahlt 90 Euro und sollte sich bis zum 31. März anmelden.

Das komplette Programm und weitere Details gibt es auf der Website der IHK Dresden.