DIHK News Detail DIHK News Detail

NRW-Ausfuhren schwächelten bereits vor der Corona-Pandemie

05. Juni 2020 - DIHK

Einen düsteren Ausblick für die exportorientierte nordrhein-westfälische Wirtschaft bietet die Arbeitsgemeinschaft der regionalen Industrie- und Handelskammern (IHK NRW) in ihrem "Außenwirtschafts-Report 2019/2020". Demnach muss infolge der Corona-Krise für 2020 mit einem ernsthaften Einbruch gerechnet werden.

Bereits im vergangenen Jahr hatten die Exporterlöse der Unternehmen in NRW mit 193,7 Milliarden Euro um 1,2 Prozentpunkte unter dem Ergebnis von 2018 gelegen.

Die wichtigsten Daten, Fakten und Trends rund um das internationale Geschäft in Deutschlands bevölkerungsreichstem Bundesland haben die Kammern auf insgesamt 32 Seiten zusammengetragen und mit zahlreichen Grafiken anschaulich illustriert.

Dem Report zufolge bleibt Europa mit Abstand der wichtigste Zielmarkt für NRW. Mit einem Exportvolumen von 127,5 Milliarden Euro lag der Anteil der ins EU-Ausland gelieferten Waren bei 65,8 Prozent. Den deutlichsten Rückgang gab es mit einem Minus von 12,3 Prozent im Vorjahresvergleich bei den Ausfuhren nach Großbritannien; leichte Zuwächse verzeichneten die Exporteure etwa im Geschäft mit den Niederlanden und mit Belgien. Außerhalb der EU waren 2019 die USA und China die wichtigsten Exportziele nordrhein-westfälischer Unternehmen.

Eher pessimistisch beurteilten die Betriebe die Aussichten für 2020: 80 Prozent rechneten bereits vor der Corona-Pandemie mit rückläufigen Auslandsumsätzen. Im März sanken Ex- und Importe dann nach Angaben des Statistischen Landesamtes um jeweils mehr als 8 Prozent gegenüber dem Vorjahresmonat. Den prognostizierten Auswirkungen der Corona-Krise widmen sich die IHKs intensiv in einem gesonderten Kapitel.

Außerdem informieren sie über den Umfang ihrer Dienstleistungen für international agierende Unternehmen. So wurden allein in Nordrhein-Westfalen im vergangenen Jahr knapp 330.000 Ursprungszeugnisse ausgestellt, 113.556 individuelle Beratungen durchgeführt sowie 517 Fach- und Länderveranstaltungen organisiert.

Sie finden den Außenwirtschaftsreport zum kostenlosen Download auf der Website von IHK NRW.