DIHK News Detail DIHK News Detail

Quo vadis, US-Handelspolitik?

09. Januar 2020 - DIHK

Aktuelle Informationen aus erster Hand über Potenziale und Herausforderungen des transatlantischen Geschäfts verspricht eine Gesprächsrunde mit Dietmar Rieg, Geschäftsführer der Deutsch-Amerikanischen Handelskammer (AHK) in New York, am 17. Februar in Flensburg.

Die USA sind einer der bedeutendsten Handelspartner Schleswig-Holsteins. Allein 2018 exportierte das Bundesland Waren und Dienstleistungen im Wert von mehr als 1,5 Milliarden Euro in die Vereinigten Staaten. Allerdings ist dieses Geschäft längst schwieriger geworden: Der Aufwand für die Visumsbeantragung bei Arbeitnehmerentsendungen wächst; zudem werden Sicherheitschecks intensiver und Arbeitseinsätze durch Ausländer genauer überprüft.

Unter der Überschrift "Quo vadis, US-Handelspolitik?" erörtert AHK-Geschäftsführer Rieg ab 16 Uhr in den Räumen der Industrie- und Handelskammer (IHK) Flensburg, wo der transatlantische Handel derzeit steht, wie die Zukunftsperspektiven aussehen und wie es um die Stimmung vor Ort bestellt ist.

Eine Möglichkeit, sich zu der kostenfreien Veranstaltung der IHKs aus Schleswig-Holstein anzumelden, gibt es auf der Website der IHK Flensburg.