LAG-Geschäftsführung übernommen

NEUBRANDENBURG / ROSTOCK / SCHWERIN. Turnusgemäß übergibt die IHK Neubrandenburg für das östliche Mecklenburg-Vorpommern zum 5. Februar 2021 die Geschäftsführung der Landesarbeitsgemeinschaft der Industrie- und Handelskammern in Mecklenburg-Vorpommern (IHKs in MV) für die nächsten zwei Jahre an die IHK zu Schwerin.
Die Industrie- und Handelskammern in Neubrandenburg, Rostock und Schwerin haben in den vergangenen Jahren erfolgreich ihre Kräfte gebündelt, um die Interessen der rund 85.000 Unternehmen gegenüber der Politik zu vertreten. Dieses gemeinsame Agieren hat sich bewährt, zum Beispiel:
„Insbesondere ist es den drei IHKs seit Ausbruch der Corona-Pandemie gelungen, konkreten Einfluss auf die Ausgestaltung aller Landes-Hilfsprogramme für die Wirtschaft zu nehmen“, fasst Dr. Wolfgang Blank, Präsident der IHK Neubrandenburg, anlässlich der Staffelstabübergabe an seinen Schweriner Kollegen Matthias Belke einige wesentliche Arbeitsergebnisse zusammen.
„In den kommenden zwei Jahren wird die IHK zu Schwerin als geschäftsführende Kammer der IHKs in MV mit politischen Entscheidungsträgern intensiv an wichtigen Zukunftsthemen unseres Landes arbeiten. Schwerpunkte sehen wir im beschleunigten Ausbau des Breitbandnetzes und digitaler Kompetenzen, der nachhaltigen und ressourcenschonenden Wirtschaftsweise und dem Abbau von bürokratischen Hemmnissen. Im Wahljahr 2021 wird es dabei die vorrangige Aufgabe der IHKs in MV sein, die Forderungen der Wirtschaft gegenüber Politik und Verwaltung als kritischer und konstruktiver Dialogpartner mit Nachdruck zu vertreten“, so Matthias Belke, Präsident der IHK zu Schwerin.