04. Mai 2022

Erstes Coding-Bootcamp in Augsburg

Team 23 und die IHK Akademie Schwaben qualifizieren zum Webentwickler
HTML, CSS, Javascript – wer im Netz gestalten will, braucht Programmier-Know-how. Ende Juni 2022 starten die IHK Akademie Schwaben und die Digitalagentur Team 23 zusammen eine IHK-zertifizierte Weiterbildung. Zielgruppen sind Unternehmen und Selbstständige.
Die digitale Transformation ist in vollem Gange, die eigene Präsenz im Internet ein essenzieller Dreh- und Angelpunkt. Sie aktuell zu halten und weiterzuentwickeln, ist eine permanente Aufgabe – allerdings stoßen viele Unternehmen angesichts fehlender Entwickler an ihre Grenzen. „Der Bedarf in der Region ist groß“, weiß Oliver Vogt, Geschäftsführer der Augsburger Digitalagentur Team 23. Um hier Abhilfe zu schaffen, hat seine Agentur in Kooperation mit der IHK Akademie Schwaben ein sogenanntes „Coding-Bootcamp“ entwickelt. Ihr Ziel: „Grundlagen der Programmiersprachen vermitteln, um Know-how und damit Reaktionsflexibilität ins Unternehmen zu holen“, sagt IHK-Produktmanager Hans-Jürgen Herboldsheimer. Und Vogt ergänzt: „Besser eigene Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter fortbilden, als wegen jeder Kleinigkeit auf externe Dienstleister angewiesen zu sein.“
Als Organisator und für die Inhalte des Coding Bootcamps zeichnen die IHK Akademie und Team 23 gemeinsam verantwortlich. Den Anfang macht das sechswöchige Starter-Training, das Grundlagen der Programmiersprachen HTML, CSS und Javascript vermittelt. „Danach kann der Teilnehmende Websites bearbeiten und statische One-Pager oder Landingpages selbst erstellen“, versichert Vogt.
Dem folgt das fünfwöchige CMS-Modul. Inhalte sind etwa WordPress, Suchmaschinenoptimierung (SEO) oder Onlineshops. „Die Absolventen sind nun in der Lage, auch komplexe Seiten zu pflegen. Und sie besitzen das Know-how, mit einer Agentur ins Sparring zu gehen“, sagt der Team 23-Geschäftsführer. Im dritten Modul namens „Development“ lernen die Teilnehmenden die grundlegenden Techniken für Applikationsprogrammierung kennen. Sie können qualitativ hochwertige Codes schreiben, testen und im Team bearbeiten.
Die Zielgruppen des Coding-Bootcamps sind Mitarbeitende mittelständischer Unternehmen, aber auch Selbstständige wie Mediadesigner oder Journalisten, die ihr Portfolio digital erweitern wollen. Die einzelnen Module sind deshalb berufsbegleitend gestaltet: „Je nach Modul gibt es lediglich eine bis zwei Power-Wochen, die Anwesenheit erfordern,“ betont Herboldsheimer. Der Rest sind Projektwochen für die Eigenarbeit, die jeden Freitagnachmittag in einem Tutorium präsentiert wird. Am Ende steht eine Projektarbeit samt Prüfung, um das IHK Akademie-Zertifikat zu erwerben. Alles in allem drei intensive Crash-Trainings, ganz im Sinn des Bootcamp-Formats, wie Herboldsheimer resümiert: „Viel Stoff in kurzer Zeit, der hohe Eigeninitiative erfordert.“
Das erste Coding-Bootcamp startet am 25. Juni 2022 und endet nach den drei Modulen Anfang Dezember 2022. Veranstaltungsorte sind abwechselnd der CAMPUSzwo der IHK Akademie und die Agenturräume von Team 23. Anmeldungen sind möglich über www.coding-bootcamp.de.