Ausbildung jetzt SH 2021 (April 2021)

Jetzt Azubi finden!

Auf in die dritte Runde: Auf dem IHK-Portal Ausbildung jetzt SH nehmen Ausbildungssuchende ganz unkompliziert Kontakt zu Betrieben auf - per WhatsApp, Skype oder Telefon. Das Allianz-Büro Sukola, Knoche, Biehl in Halstenbek im Kreis Pinneberg hat im März einen Volltreffer gelandet.
Das Azubi-Recruiting ist in der Coronakrise stark eingeschränkt. Ausbildungsmessen können nur digital, berufliche Orientierung kaum stattfinden. Angesichts dessen hilft Ausbildung jetzt SH, im Ausbildungsjahr 2021 viele Nachwuchskräfte und Betriebe zusammenzubringen. Vom 3. bis zum 21. Mai ist das Portal freigeschaltet. Das Matching erfolgt digital, barrierefrei und zielgruppengerecht. Interessenten können aus Hunderten von Ausbildungsangeboten nach Beruf, Ort und Unternehmen filtern und mit wenigen Klicks einen digitalen Kennenlerntermin oder ein Bewerbungsgespräch vereinbaren. Unternehmen erstellen ein Profil, fügen offene Lehrstellen hinzu und treffen auf potenzielle Azubis - kostenlos und coronakonform. Genau das haben die Allianz-Vertretungen in Halstenbek erfolgreich getan.
“Wir haben einen Volltreffer gelandet, mit dem wir eigentlich gar nicht so schnell gerechnet hatten. Für uns hat es sich nach wenigen Tagen gelohnt, bei Ausbildung jetzt SH mitzumachen§, sagt Inhaber Nicolas Biehl. Eigentlich habe das Unternehmen einen Ausbildungsplatz für August oder September 2021 besetzen wollen. “Wir haben uns angemeldet und Frau Sarikaya war gleich unser erstes Match. Wir freuen uns, sie entspricht voll unseren Vorstellungen von einer Auszubildenden”, so der Geschäftsführer.
WhatsApp-Videocall
Am 1. April hat Fatma Sarikaya ihre Ausbildung begonnen. Die 20-Jährige hatte bereits vorher einen Ausbildungsplatz, den sie aber wechseln wollte. “Auf Rat einer IHK-Ausbildungsberaterin habe ich mich im Portal angemeldet. Ich habe mir verschiedene Stellen nach meinen persönlichen Vorstellungen angesehen. Herrn Biehl habe ich mich unkompliziert in einem Videocall per WhatsApp vorgestellt, das passte auf Anhieb”, sagt Sarikaya. Zwei Tage später traf sie sich mit ihm und seinen Geschäftspartnern zum Präsenzgespräch. Biehl: “Wir haben zwar die Überholspur genommen, aber auf ein echtes Kennenlernen wollten wir dennoch nicht verzichten. Wenn man gemeinsam in einem Büro arbeitet, muss man sich einfach mal gesehen haben”, sagt Biehl. Fatma Sarikaya überzeugte und innerhalb einer Woche war der Vertrag unterschrieben.
Trotz Pandemie bleibt der Bedarf an qualifizierten Fachkräften groß. Viele Betriebe suchen händeringend nach Azubis und bieten ihre Lehrstellen daher auch bei Ausbildung jetzt SH an. Im vergangenen Zeitraum haben sich aus Industrie, Handel, Handwerk und dem Dienstleistungsbereich mehr als 260 Unternehmen mit mehr als 120 Ausbildungsberufen eingetragen. Auch die Allianz-Vertretung Nicolas Biehl ist noch mit dabei: "Wir suchen weiterhin jemanden für den nächsten Jahrgang und sind sehr optimistisch.”
Veröffentlicht am 30. April 2021