IHK-ChamberCard

Rechtssicher elektronisch unterschreiben

Elektronische Einreichung von Gutachten
IHK-Signaturkarte für Sachverständige

Seit 2018 dürfen Sachverständige ihre Gutachten bei Gericht elektronisch einreichen, sofern sie diese mit einer qualifizierten elektronischen Signatur versehen. Die IHK-Signaturkarte ersetzt die Unterschrift und den Rundstempel.

eIDAS-Verordnung und Vertrauensdienstegesetz
Neuer Rechtsrahmen für elektronische Signaturen

Mit der "Verordnung über elektronische Identifizierung und Vertrauensdienste für elektronische Transaktionen im Binnenmarkt" (eIDAS-VO) gilt seit dem 1. Juli 2016 in allen EU-Mitgliedsstaaten ein einheitlicher Rechtsrahmen für elektronische Signaturen und elektronische Siegel.

Basisinformationen
Was Sie über die digitale Signatur wissen müssen

Die digitale Signatur stellt die Identität des Kommunikationspartners genauso wie die Integrität der Inhalte sicher. Hier informieren wir Sie über den Nutzen, die Bedienung und rechtliche Bedeutung der qualifizierten elektronischen Signatur.

Fragen und Antworten
Infos rund um die ChamberCard

Egal ob im Umweltbereich, in der Außenwirtschaft oder bei der Buchhaltung – immer mehr Vorgänge im geschäftlichen Umfeld laufen vollelektronisch ab. Damit die Prozesse auch wirklich vertrauenswürdig und rechtssicher sind, benötigt man die elektronische Signatur. Doch: wo bekommt man sie, was kostet sie, wozu kann man sie nutzen?

Signaturgesetz
Sicherheitsniveau der digitalen Signatur

Der Gesetzgeber hat in der eIDAS-Verordnung unterschiedliche Arten elektronischer Signaturen definiert. Diese unterscheiden sich einerseits in der Einfachheit der Anwendung und im Preis, andererseits aber auch in der rechtlichen Wirkung.

Elektronischer Identitätsnachweis
Die elektronische Signatur und der neue Personalausweis

Seit dem 1. November 2010 gibt es den neuen elektronischen Personalausweis (ePA). Rein äußerlich betrachtet ist das Chipkartenformat die wichtigste Veränderung gegenüber den bisherigen Ausweisen. Doch mit der neuen Form gehen auch neue Funktionen einher.

Vollständigkeitserklärung
Elektronische Signatur für Testierer bei VE-Prüfbescheinigung

Das Verpackungsgesetz verpflichtet die Hersteller und Vertreiber von verpackter Ware bei Überschreiten der "Bagatellgrenzen" ihre Vollständigkeitserklärung in elektronischer Form bei der Zentalen Stelle Verpackungsregister zu hinterlegen. Die entsprechende Prüfbescheinigung muss vom Testierer mit einer qualifizierten elektronischen Signatur versehen werden.

Abfallnachweisverfahren
IHK-ChamberCard für das elektronische Nachweisverfahren

Mit der Novelle der Nachweisverordnung hat das elektronische Abfallnachweisverfahren Einzug in das deutsche Abfallrecht gehalten. Die bisherigen Papier-Formulare für das Entsorgungsnachweis- und Begleitscheinverfahren wurden auf eine zukunftsweisende und sichere elektronische Form der Dokumentenbearbeitung umgestellt.

Merkblatt
Beantragung von Ursprungszeugnissen

Ursprungszeugnisse sind öffentliche Urkunden. Mit Blick auf die strengen Formvorschriften sollen nachstehend die Mindestvoraussetzungen für eine Bestätigung dieser Dokumente durch unsere IHK aufgezeigt werden.

IHK-Signaturstartpaket
Öffentliche Ausschreibungen mit der IHK-ChamberCard

Unter dem Schlagwort "E-Vergabe" werden öffentliche Ausschreibungen nicht nur per Internet publiziert - auch die Angebotsabgabe, Angebotszuschläge, die Vertragsabschlüsse und der übliche Geschäftsverkehr werden online abgewickelt. Das gesamte Vergabeverfahren wird damit schneller, kostengünstiger und transparenter. Die elektronische Signatur kommt dabei in ihrem ganzen Funktionsumfang zum Einsatz.

Zertifikate
IHK-ChamberCard für den Emissionshandel

Wer als Anlagenbetreiber, Sachverständiger oder Umweltgutachter am Emissionshandel beteiligt ist, benötigt eine qualifizierte elektronische Signatur, die Sie bei ihrer IHK beantragen können.