Tourismus und Gastronomie

Die Landesregierung berät in regelmäßigen Abständen zu den geltenden Corona-Schutzmaßnahmen. Die aktuellen Regelungen entnehmen Sie bitte der Corona-Landesverordnung M-V.

Gaststätten und Restaurants

Grundsätzlich dürfen Gaststätten und Restaurants im Sinne des § 1 des Gaststättengesetzes öffnen.
Seit dem 28.04.2022 gelten nur noch die im Infektionsschutzgesetz geregelten sogenannten Basisschutzmaßnahmen, wie z.B. die Maskenpflicht im ÖPNV, 3G Pflichten in Krankenhäusern oder aber Maskenpflichten in Arztpraxen, Tageskliniken etc., sofern eine Gefahr für vulnerable Gruppen besteht.
 Steuerentlastung:
Die Mehrwertsteuer für Speisen in Restaurants und Cafés bleibt befristet bis zum 31. Dezember 2022 auf einem ermäßigten Mehrwertsteuersatz von 7 Prozent (siehe Bundesfinanzministerium). Der Steuersatz für Getränke beträgt 19 %.
Bei Pauschalpreisen für Verpflegung kann ein pauschaler Getränkeanteil von 30 Prozent zum Normalsatz am Gesamtfrühstückspreis berücksichtigt werden. 70 Prozent des Pauschalpreises können ermäßigt besteuert werden .

Hotels, Ferienwohnungen, Campingplätze, Wohnmobilstellplätze

Seit dem 28.04.2022 gelten nur noch die im Infektionsschutzgesetz geregelten sogenannten Basisschutzmaßnahmen, wie z.B. die Maskenpflicht im ÖPNV, 3G Pflichten in Krankenhäusern oder aber Maskenpflichten in Arztpraxen, Tageskliniken etc., sofern eine Gefahr für vulnerable Gruppen besteht.

Links zu weiteren Verbänden und Branchen

Tourismusverband Mecklenburg-Vorpommern

Der Tourismusverband Mecklenburg-Vorpommern bündelt alle Informationen auf der Branchenplattform.

DEHOGA

Der deutsche Hotel- und Gaststättenverband e.V. (DEHOGA) informiert die Unternehmer in Hotellerie und Gastronomie zum Coronavirus mit einem umfangreichen Merkblatt.
Stand: 28.04.2022