Energiescouts: Qualifizierung für Auszubildende

Für unser Projekt “Energiescouts“ suchen wir Unternehmen aus dem IHK-Bezirk, die zwei oder mehr ausgewählte Auszubildende zum Thema Energie- bzw. Ressourceneffizienz fit machen möchten. 

Workshop-Termine

Die Energiescout-Kampagne 2023 startet mit einem Workshop am 13. Februar 2023 im Haus der Wirtschaft in Mannheim. Der zweite Workshop findet am 27. Februar 2023 ebenfalls in der IHK in Mannheim statt. Am 25. Mai 2023 werden die Energiescouts ihre Projekte auf der BUGA 2023 in Mannheim präsentieren. Interesse? Dann senden Sie uns eine E-Mail.

Video: Energiescouts stellen sich vor

Unser  Projekt “Energiescouts“ sucht Unternehmen aus dem IHK-Bezirk, die zwei oder mehr ausgewählte Auszubildende zum Thema Energie- und Ressourceneffizienz fit machen möchten. In einem Praxisteil werden die Auszubildenden dann “Energiefresser“ und “Ressourcenverschwender“ in ihrem Unternehmen aufspüren und konkrete Maßnahmen zur Energieeinsparung oder Ressourcenschonung erarbeiten. Dadurch sorgen sie nicht nur für mehr Effizienz, sondern tragen auch zur Senkung der Verbräuche und damit der Kosten im Unternehmen bei.
Wie wird man vom Azubi zum Energiescout? Und was bringt es dem Unternehmen? Warum lohnt es sich auch finanziell bei dem Projekt mitzumachen? Erfahren Sie mehr darüber im Video mit den Energiescouts Elisabeth, Nicolas und Marie: 
Um dieses Video ansehen zu können, müssen Sie Ihre Cookie-Einstellungen anpassen und die Kategorie „Marketing Cookies" akzeptieren. Erneuern oder ändern Sie Ihre Cookie-Einwilligung
© IHK Rhein-Neckar
Weitere Videos dazu finden Sie auf unserem Youtube-Kanal.

Die Idee des Projekts

Azubis sollen für das Thema Energie- und Ressourceneffizienz sensibilisiert werden. Sie sollen dazu motiviert werden, energetische Schwachstellen in den Betrieben zu erkennen und Verbesserungsvorschläge zu entwickeln, mit dem Ziel, Energiekosten und CO2-Emissionen zu reduzieren. In Workshops, die die IHK Rhein-Neckar durchführt, wird praxisorientiertes Basiswissen zum Thema Energie-/Materialeffizienz vermittelt, das gleichzeitig den Impuls für die Entwicklung eines eigenen Projektes zur Energieeinsparung setzen soll.

Kompetenzen der Auszubildenden erhöhen

Neben den Kostenvorteilen, die die energetische und ressourcenbezogene Optimierung den Ausbildungsbetrieben bietet, erhöht die Qualifizierung zum Energiescout die persönlichen Kompetenzen des Auszubildenden. Diese lernen mit offenen Augen durch den Betrieb zu gehen, verschwenderischen Umgang mit Ressourcen zu erkennen und sich für eine Verbesserung einzusetzen. Das Basiswissen wird zudem durch eine eigene Projektarbeit, in der die eigene Praxiserfahrung dargestellt wird, vertieft. Gleichzeitig können sich die Azubis der verschiedenen Fachrichtungen untereinander vernetzen und Erfahrungen austauschen und darüber hinaus andere Betriebe kennenlernen. Die Teilnehmer erwerben viele wichtige Fähigkeiten für das weitere Berufsleben, zum Beispiel Kompetenzen im Projektmanagement und im Bereich Kommunikation. Durch die eigenverantwortliche Erarbeitung einer Projektidee, der Projektplanung und -durchführung und schließlich der Präsentation werden in hohem Maße die Eigeninitiative und das Verantwortungsbewusstsein der Teilnehmer gefördert.

Ablauf des Projekts

  • Zu Beginn des Projekts werden in zwei Workshops grundlegende Kenntnisse zu den Themen Energie- und Ressourceneffizienz vermittelt.
  • Parallel dazu sollen die Auszubildenden im Betrieb eigene Ideen zu diesen Themen entwickeln. Hierzu können beispielsweise Interviews mit Kolleginnen und Kollegen geführt und mit einer Checkliste Verbrauchsdaten erfasst werden.
  • Nach der Identifizierung von Schwachstellen im jeweiligen Unternehmen diskutieren die Auszubildenden ihre Verbesserungsvorschläge mit ihren Ausbildungsleitern oder dem Energieansprechpartner im Unternehmen.
  • Ziel ist es, möglichst bis zum Ende des Projekts konkrete Maßnahmen umzusetzen bzw. mit der Firmenleitung einen Zeitrahmen zu deren Umsetzung zu vereinbaren.
  • Die Ergebnisse stellen die frisch gebackenen Energiescouts am Ende des Projekts in einer Abschlussveranstaltung vor. Sobald die Termine feststehen, werden sie hier veröffentlicht.

Workshop-Inhalte

  • Einführung Energie- und Ressourceneffizienz im Unternehmen / Energetische Grundlagen
  • Typische Anwendungen / Schwachstellen im Betrieb
  • Energieverbraucher in Betrieben / Querschnittstechnologien
  • Einsparung in Büro und Verwaltung
  • Elektrische Motoren, Antriebe, Pumpen
  • Druckluft, Beleuchtung, Wärmerückgewinnung, Heizung, Lüftung, Klima
  • Praktische Tipps zur Projektplanung (Projektsuche/Zeitmanagement)
  • Praktische Kommunikation (Rolle der Energiescouts/Positionierung im Unternehmen/Umgang mit Kollegen und Vorgesetzen /Multiplikator)
  • Einführung in die Messtechnik (Vorstellung von Messinstrumenten und deren Handhabung)
  • Praktischer Umgang mit Messinstrumenten/Übungen an Messstellen
  • Wirtschaftlichkeitsberechnung/Ressourceneffizienz (Amortisationsrechnung/ökologischer Aspekt /CO2 Ausstoß)
  • Praktische Tipps zur Projektpräsentation

Teilnehmerkreis und Teilnahme

  • Die Teilnahme richtet sich an Auszubildende aller Ausbildungsberufe (von kaufmännischen bis gewerblich technischen Ausbildungsberufen). Eine Spezialisierung wird nicht vorausgesetzt.
  • Je Unternehmen können maximal drei Auszubildende angemeldet werden.
  • Die Teilnahme für Auszubildende und Unternehmen am Projekt ist kostenfrei.
  • Interessierte Unternehmen können sich bei Klaus Peter Engel anmelden.
Um dieses Video ansehen zu können, müssen Sie Ihre Cookie-Einstellungen anpassen und die Kategorie „Marketing Cookies" akzeptieren. Erneuern oder ändern Sie Ihre Cookie-Einwilligung
© IHK Rhein-Neckar