50. Lehrgang „Hundeerzieher/-in und Verhaltensberater/-in IHK“

Ein tierisches Jubiläum

Potsdam, 19. Mai 2022 – Der Fachkräftemangel wirkt bis in die Tierheime: Durch die Corona-Pandemie ist die Nachfrage nach Haustieren stark angestiegen. Die Tiere wurden teils unüberlegt als „Pandemie-Projekt“ angeschafft und werden nun wieder abgegeben. Die Brandenburger Tierheime schlagen Alarm, denn die Anzahl der Neuaufnahmen, insbesondere bei verhaltensauffälligen und kranken Tieren, ist fast nicht mehr zu bewältigen – auch hier fehlt Personal. Das Spezialisten-Profil der IHK-Weiterbildung „Hundeerzieher/-in und Verhaltensberater/-in IHK“ setzt genau dort an.
Dieser Lehrgang feiert nun Jubiläum, er ist in dieser Art einzigartig in Deutschland. Das KompetenzCentrum „Wirtschaft, Mensch & Tier“ der IHK Potsdam bietet seit dem Jahr 2007 Expertise im Bereich Hundeerziehung und Verhaltensberatung.
Der Deutsche Tierschutzbund e. V. mit 16 Landesverbänden, mehr als 550 vereinseigenen Tierheimen und rund 800 000 Mitgliedern beabsichtigt, die IHK-Absolventen als Hundetrainer in der Spezialisierung Problemhund zu profilieren und damit die Fachexpertise bundesweit zu etablieren. 
Der 50. Lehrgang startet am 21.05.2022 im IHK Bildungszentrum Potsdam und dauert bis zum 12.11.2023.

Kontakt: IHK Potsdam, Juliette Behrens, Tel. 0331 2786-278, E-Mail: juliette.behrens@ihk-potsdam.de