IHK-Vollversammlung beschließt Energie-Position

„Überholspur für Energie-Wende“

Beelitz, 30. Juni 2022 – „Die regionale Wirtschaft benötigt eine sichere und bezahlbare Energieversorgung, um international wettbewerbsfähig zu bleiben.“ Das sagte Peter Heydenbluth, Präsident der Industrie- und Handelskammer Potsdam heute in Beelitz. Angesichts des Bestrebens Deutschlands, unabhängiger von Kohle, Öl und Gas zu werden, hat die IHK-Vollversammlung dazu heute in ihrer Sitzung in Beelitz das Positionspapier „Erneuerbare Energien“ beschlossen. Der IHK-Präsident betonte: „Der Ausbau Erneuerbarer Energien ist stark zu beschleunigen, die Sektorenkopplung ist voranzutreiben und alle Hemmnisse und Restriktionen müssen abgebaut werden. Die Energiewende muss auf die Überholspur.“
An erster Stelle stehe die Versorgungssicherheit, so Heydenbluth. Wichtig sei, dass man künftig nicht mehr – wie im Fall Russland – auf nur ein Pferd setzen dürfe: „Wir brauchen jetzt viel mehr Tempo beim Wasserstoffhochlauf, beim Ausbau Erneuerbarer Energien und beim Abschluss neuer Energiepartnerschaften. Und weil es eine große Gemeinschaftsaufgabe ist, fordern wir: Regionen wie Brandenburg, die sich dabei mehr ins Zeug legen, müssen dafür auch belohnt werden. Wer also keine Windräder bauen will, muss vom Bund eben auch mehr zur Kasse gebeten werden.“
Wichtig sei, dass es auch an den Fachkräften dafür nicht mangeln darf. Das heißt: Verstärkte Berufsorientierung zu den Berufsfeldern der Erneuerbaren Energien. „Und wer bereits in der Schule dafür interessiert wird, und selbst etwas für die Zukunft tun will, wird in diesen Berufen ordentlich Karriere machen können“, so Heydenbluth. Funktionieren könne das jedoch nur mit der nötigen Infrastruktur: „Ob Netze, Erschließungen oder Flächen – das gehört genauso zügig entwickelt, und zwar ohne große Hindernisse.“ Planungs- und Genehmigungsverfahren müssten immer Vorfahrt haben, was nur mit modernen und digital arbeitenden Verwaltungen ginge. Diese könnten der Wirtschaft den Weg für Technologieoffenheit und Innovationen frei machen.
Das beschlossene Positionspapier ist als Fortführung der von der Vollversammlung der IHK Potsdam am 31. März 2022 beschlossenen Resolution „Sofortmaßnahmen gegen hohe Energiepreise“ zu betrachten.

Anhang rechts unter “Weitere Informationen”: 
„Positionspapier Erneuerbare Energien, Standortfaktor und Beitrag zur Unabhängigkeit der Energieversorgung“ vom 30.06.2022