21. März 2022

Projekt „ValiKom Transfer" verlängert

Ludwigshafen. Wer älter als 25 Jahre ist und keinen Berufsabschluss, aber viel Wissen im aktuellen Beruf hat, kann sich diese Fähigkeiten bei der Industrie- und Handelskammer (IHK) für die Pfalz mit einem Zertifikat bescheinigen lassen. Das Validierungsverfahren „ValiKom Transfer“ wird bis 2024 verlängert. 
Viele Menschen eignen sich berufliche Fertigkeiten und Kenntnisse während ihres Arbeitslebens an – doch haben sie keine formalen Dokumente wie ein Prüfungszeugnis. Hier setzt ValiKom Transfer an. Berufsexperten bewerten die Fähigkeiten anhand der Anforderungen der anerkannten Ausbildungsabschlüsse. Das Zertifikat der IHK Pfalz bescheinigt, dass die Teilnehmer die Tätigkeiten des Berufes vollständig oder teilweise ausüben können. Das hilft im Betrieb sowie beim Arbeitsplatzwechsel. 
Projektleiterin Stefanie Lenz bei der IHK Pfalz betont vor allem die Wertschätzung für die Fähigkeiten der Teilnehmer: „Viele bekommen ihre jahrelange Berufspraxis dank ValiKom endlich mit einem Zertifikat offiziell bescheinigt“, berichtet sie. „ValiKom Transfer ist ein Startschuss für mehr: Mehr Perspektive, Anerkennung und (Weiter-)Bildung, aber auch für mehr Mut und Selbstbewusstsein.“
Aktuell können bundesweit 35 Berufe bewertet werden. Besonders nachgefragt sind Kaufmann/frau für Büromanagement, Fachlagerist/in, Maschinen- und Anlagenführer/in, Fachkraft Lagerlogistik sowie Kaufmann/frau im Einzelhandel. 
Seit November 2018 wurden bundesweit 1.340 Bewertungen durchgeführt. Diese bestehen aus einer Selbsteinschätzung, einem Gespräch mit einem Berufsexperten und einer praktischen Bewertung. In Rheinland-Pfalz ist die IHK Pfalz aktuell die einzige IHK, die sich am Projekt beteiligt und für fast ganz Rheinland-Pfalz, das Saarland und Teile von Hessen zuständig. 
Initiiert haben das ValiKom-Projekt der Zentralverband des Deutschen Handwerks (ZDH) und der Deutsche Industrie- und Handelskammertag (DIHK) gemeinsam mit dem Bundesbildungsministerium. Seit 2015 wird damit in Deutschland die Validierung von non-formal und informell erworbenen Kompetenzen konkret vorangebracht. 
 
Infos und kostenlose Beratung bei Stefanie Lenz, stefanie.lenz@pfalz.ihk24.de, Tel. 0631 41448-2708, sowie unter www.ihk.de/pfalz, Nummer 4276372 und unter www.validierungsverfahren.de