Innovation, Umwelt und Existenzgründung

Gründungsstipendium Start.in.RLP

Das Gründerstipendium „ Start.in.RLP“ geht am 1. Februar 2023 in die zweite Runde. Mit dem Gründungsstipendium Start.in.RLP, das in der frühen Phase der Gründung greift, soll die Konkretisierung und Marktfähigkeit von innovativen Gründungsvorhaben ermöglicht werden. Die Stipendiatinnen und Stipendiaten erhalten bis zu 12.000 Euro Zuschuss für ein Jahr.
Logo StartInRLP

Wer wird gefördert?

Bewerben können sich Gründende, die noch nicht gegründet haben oder deren Gründung max. 12 Monate zum Zeitpunkt der Antragstellung zurückliegt. Die Gründung des Unternehmens muss drei Monate nach Bewilligung erfolgen. Gründende, die in der Vergangenheit bereits für ein Gründungsvorhaben das Gründungsstipendium RLP erhalten haben, können nicht erneut gefördert werden.
Gründende müssen mindestens 18 Jahre alt sein sowie ihren Erstwohnsitz in Rheinland-Pfalz haben. Auch der Unternehmenssitz muss in Rheinland-Pfalz sein.
Im Rahmen von Teams können maximal drei Antragssteller gefördert werden.
Das Unternehmen der Stipendiat:innen muss ins Gewerberegister oder Handelsregister eingetragen sein oder werden.

Wie wird gefördert?

Die Förderung erfolgt in Form eines nicht rückzahlbaren Zuschusses an die einzelnen Stipendiaten. Die maximale Höhe des Zuschusses beträgt pro Gründenden 1.000 Euro (brutto)/ Monat für max. 12 Monate. Begleitet wird das Programm von einem kostenlosen Coaching zu gründungsrelevanten Themen.
Parallele Förderungen, die der Bestreitung des Lebensunterhaltes dienen, sind ausgeschlossen.

Was wird gefördert?

Gegenstand der Zuwendung ist die Förderung von innovativen Gründungsvorhaben. Dabei liegen im Jahr 2023 die Schwerpunkte insbesondere auf einer besonderen Betrachtung des Innovationsgehalts sowie auf den Kriterien Beschäftigungseffekt und Aussicht auf wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Impact. Gefördert werden soll auch die Erschließung neuer Märkte und Kundengruppen, sowie die Entwicklung neuer Geschäftsmodelle. Förderfähig sind Gründungen, die mindestens einen der nachfolgend genannten Punkte zum Gegenstand haben:
  • die Entwicklung von Produktion, Produkten oder Verfahren, die neu oder verglichen mit dem Stand der Technik wesentlich verbessert sind oder
  • neue Dienstleistungen, Geschäftsmodelle oder Vertriebskanäle, die einen deutlichen Kundennutzen und Alleinstellungsmerkmale, auf einem mindestens regionalen Markt erwarten lassen.
  • Die Geschäftsidee muss zudem nachhaltige wirtschaftliche Erfolgsaussichten erkennen lassen.

Wie können Sie sich bewerben?

Haben Sie einen Businessplan, stehen Sie kurz vor der Gründung oder haben innerhalb der vergangenen zwölf Monate ein Startup ins Leben gerufen, dann bewerben Sie sich jetzt um ein Gründungsstipendium RLP! Die Bewerbungsfrist läuft bis zum 31. März 2023.
Die Bewerbung ist in fünf Schritte unterteilt:
  1. Erstgespräch mit einem akkreditierten Gründungspartner.
  2. Der Gründungspartner prüft den eingereichten Businessplan auf Plausibilität und Vollständigkeit. Ist das Ergebnis positiv, erhält der Bewerber vom Gründungspartner den Link zur Antragsstellung.
  3. Über den Antragslink wird die Bewerbung eingereicht.
  4. Die Bewerbungsunterlagen werden einer landesweiten Fachjury vorgelegt, die in einer Sitzung die Bewerbungen auswertet und ein Votum abgibt.
  5. Nach der Jurysitzung wird über das Ergebnis informiert. Bei einem positiven Votum werden die Unterlagen direkt an die bewilligende Stelle, die Investitions- und Strukturbank Rheinland-Pfalz, weitergeleitet.
Über das monatliche Stipendium in Höhe von 1.000 Euro (brutto) hinaus erhalten Sie die Gelegenheit sich in Gründungsnetzwerken auszutauschen.
Detaillierte Informationen finden Sie auf der Internetseite des Ministeriums für Wirtschaft, Verkehr, Landwirtschaft und Weinbau  in den FAQs und der Verwaltungsvorschrift.
Ansprechpartner in der IHK Pfalz sind:
  • Marius Melzer
    IHK-Starterzentrum Ludwigshafen-Vorderpfalz
    Tel. 0621 5904-2120, marius.melzer@pfalz.ihk24.de
    für die Städte Frankenthal, Ludwigshafen, Neustadt/Weinstraße, Speyer, den Landkreisen Bad Dürkheim und Rhein-Pfalz-Kreis
  • Martin Holaus
    IHK-Starterzentrum Ludwigshafen-Vorderpfalz
    Tel. 0621 5904-2110, martin.holaus@pfalz.ihk24.de
    für die Städte Frankenthal, Ludwigshafen, Neustadt/Weinstraße, Speyer, den Landkreisen Bad Dürkheim und Rhein-Pfalz-Kreis
  • Thorsten Tschirner
    IHK-Starterzentrum Landau-Südpfalz
    Tel. 06341 971-2511, thorsten.tschirner@pfalz.ihk24.de
    für die Stadt Landau, die Landkreise Germersheim und Südliche Weinstraße
  • Michael Schaum
    IHK-Starterzentrum Kaiserslautern-Nordwestpfalz
    Tel. 0631 41448-2700, michael.schaum@pfalz.ihk24.de
    für die Stadt Kaiserslautern und die Landkreise Donnersberg, Kaiserslautern und Kusel
  • Melanie Matulla
    IHK-Starterzentrum Pirmasens-Südwestpfalz
    Tel. 06331 523-2617, melanie.matulla@pfalz.ihk24.de
    für die Städte Pirmasens, Zweibrücken und den Landkreis Südwestpfalz
  • Jonas Klein
    IHK-Starterzentrum Pirmasens-Südwestpfalz
    Tel. 06331 523-2611, jonas.klein@pfalz.ihk24.de
    für die Städte Pirmasens, Zweibrücken und den Landkreis Südwestpfalz
Informationen zu unserem Umgang mit personenbezogenen Daten finden Sie in der Datenschutzerklärung.