Nr. 164153565
trackVstDetailStatistik

Exportkontrolle für Führungskräfte - Verantwortung und Haftung des Managements

Veranstaltungsdetails

Die Exportkontrollvorschriften und deren Überwachung durch die Behörden gewinnen aufgrund der gegenwärtigen Sicherheitslage in der Welt immer mehr an Bedeutung. Für die Gratwanderung zwischen rechtskonformen Ausfuhren und wirtschaftlichem Handeln hilft nur ein solider Überblick über einschlägige Vorschriften und rechtliche Zusammenhänge, den Sie in diesem Seminar gewinnen. Das Seminar zeigt auf, welche Verantwortung und persönliche Haftung Führungskräfte im Rahmen der Exportkontrolle haben. Die Teilnehmer erhalten konkrete Handlungsempfehlungen, wie sich Risiken durch Prozessgestaltung und innerbetriebliche Organisation vermeiden lassen.

Aus dem Inhalt:
- Risikoanalyse
- Zentrale Grundbegriffe in der Exportkontrolle
- Prüfschritte: Sanktionslisten, Güter, Endverwendung
- Technische Unterstützung / Technologietransfer
- Verbote und Embargos
- Genehmigungspflichten
- US-Re-Exportrecht
- Innerbetriebliche Organisation (Aufbau- und Ablauforganisation)
- Rechtsschutz im Zoll- und Außenwirtschaftsrecht
- Praktische Fallbeispiele und Lösungen

Termine, Veranstaltungsorte und Referenten

Weitere Informationen

Zielgruppe

Geschäftsführer, Ausfuhrverantwortliche, Exportkontrollbeauftragte

Zielsetzung

Die Exportkontrollvorschriften und deren Überwachung durch die Behörden gewinnen aufgrund der gegenwärtigen Sicherheitslage in der Welt immer mehr an Bedeutung. Für die Gratwanderung zwischen rechtskonformen Ausfuhren und wirtschaftlichem Handeln hilft nur ein solider Überblick über einschlägige Vorschriften und rechtliche Zusammenhänge, den Sie in diesem Seminar gewinnen. Das Seminar zeigt auf, welche Verantwortung und persönliche Haftung Führungskräfte im Rahmen der Exportkontrolle haben. Die Teilnehmer erhalten konkrete Handlungsempfehlungen, wie sich Risiken durch Prozessgestaltung und innerbetriebliche Organisation vermeiden lassen.

Abschluss
  • IHK-Teilnahmebescheinigung