Förderung der Innovationsfähigkeit

NRW.Innovationspartner

Kleinen und mittleren Unternehmen (KMU) stehen für ihre innovativen Projekte zahlreiche Unterstützungsmöglichkeiten zur Verfügung. Um diese besser zugänglich zu machen, hat die Landesregierung Ende 2016 das Projekt „NRW.Innovationspartner“ ins Leben gerufen. Hierbei werden bis Ende 2021 regionale Institutionen und Akteure, die KMU beraten, unterstützt.  Das Ziel dabei ist es, regionale und fachlich differenzierte Beratungsangebote für Innovations- und Digitalisierungsvorhaben von KMU anzubieten.
Seinerzeit ausgehend von der „Mittelstandsinitiative Forschungsförderung“ strebt das Land Nordrhein-Westfalen eine Stärkung der regionalen Innovationsstrukturen an, mit der die Qualität der Innovationsberatung und letztlich die Innovationskraft von kleinen und mittleren Unternehmen (KMU) nachhaltig verbessert werden soll. An dem Ende 2016 initiierten  Förderwettbewerb „NRW.Innovationspartner“ haben sich Projektverbünde aus den neun Wirtschaftsregionen Nordrhein-Westfalens beteiligt und von Seiten des Ministeriums für Wirtschaft, Innovation, Digitalisierung und Energie des Landes Nordrhein-Westfalen (MWIDE) finanzielle Unterstützung erhalten. Dem zunächst bis zum 31. Juli 2018 befristeten Projekt schließt sich die bis zum 31. Dezember 2021 laufende  Ausbauphase an. In den jeweiligen Verbünden haben sich unterschiedliche Institutionen und Initiativen zusammen geschlossen, die die KMU dabei effizient unterstützen sollen, eigene Innovationspotentiale zu heben, die Innovationsfähigkeit zu verbessern sowie Digitalisierungsvorhaben umzusetzen.
Die Niederrheinische IHK ist Verbundpartner in zwei Projekten: Für den Kreis Kleve bei den Innovationspartnern Niederrhein und für Duisburg und den Kreis Wesel bei den Innovationspartnern Ruhr.
Ansprechpartnerin: Julia Nepicks, nepicks@niederrhein.ihk.de, 0203 2821 494