Bildung und Qualifikation

IHK AusbildungsScouts: Auszubildende informieren Schüler

Aufgaben des IHK AusbildungsScouts

AusbildungsScouts sind Auszubildende, die vor Schulklassen von ihren Erfahrungen aus der Ausbildung berichten und die Fragen der Schüler auf Augenhöhe beantworten. Die Scouts gehen dafür in die Vorabgangsklassen von Real- und Mittelschulen, Gymnasien, Fachober- sowie Wirtschaftsschulen in Niederbayern. Hier können sie Gleichaltrigen, die oft noch keinen konkreten Berufswunsch haben, die Vielfalt der Ausbildungsberufe und die attraktiven Weiterbildungsmöglichkeiten näher bringen. Das nützt den Schülern, der Wirtschaft und letztlich auch den Scouts selbst, die sich dank ihres Engagements weiterentwickeln und Selbstbewusstsein aufbauen. 
Das Projekt "AusbildungsScouts" läuft bei allen bayerischen IHKs und wird vom Bayerischen Wirtschaftsministerium gefördert und unterstützt.

Vom Azubi zum IHK AusbildungsScout

Unternehmen können Auszubildende zum Projekt online anmelden unter:  www.ihk-ausbildungsscouts.de
Folgende Kriterien sollten erfüllt sein:
  • Das Unternehmen ist ein kleiner oder mittelständischer Ausbildungsbetrieb.
  • Der Auszubildende erlernt einen Beruf, der im Zuständigkeitsbereich der IHK liegt.
  • Der Auszubildende ist idealerweise im 2. Ausbildungsjahr und somit bereits ausbildungserfahren.
  • Der Auszubildende ist kommunikativ, aufgeschlossen und bringt Begeisterung für seinen Beruf mit.
Nach der Anmeldung wird der künftige Scout in einer kostenlosen eintägigen Schulung in Präsez oder virtuell von der IHK auf seinen Einsatz vorbereitet.

Das Projekt im Einsatz in Schulen

Um dieses Video ansehen zu können, müssen Sie Ihre Cookie-Einstellungen anpassen und die Kategorie „Marketing Cookies" akzeptieren. Erneuern oder ändern Sie Ihre Cookie-Einwilligung

Berufsorientierungs-Team

Das Berufsorientierungsteam beantwortet Ihnen unter berufsorientierung@passau.ihk.de oder unter der Telefonnumer 0851/507-444 gerne Ihre Fragen.