DIHK News Detail DIHK News Detail

IHKs laden Ende Juli zum Energiegipfel nach Würzburg ein

13. Juli 2017 - DIHK

Woher kommt künftig der Strom für Main- und Tauberfranken? Sind Engpässe zu erwarten? Wie können Unternehmen zu mehr Versorgungssicherheit und größerer Netzstabilität beitragen? Diese Fragen erörtern Experten aus Politik, Wirtschaft und Wissenschaft am 26. Juli in Würzburg.

Die Industrie- und Handelskammern (IHKs) aus Würzburg und Heilbronn organisieren den gemeinsamen "Energiegipfel Mainfranken – Tauberfranken" ab 12 Uhr im Tagungszentrum Zehntscheune im historischen Juliusspital.

Dort spricht unter anderem der Präsident des Bundesnetzagentur, Jochen Homann, über den im Zuge der Energiewende unabdingbaren Netzausbau. Weitere Themen sind SuedLink, die geplante Hochspannungstrasse von Nord- nach Süddeutschland, und die rechtlichen Rahmenbedingungen, die Unternehmer beispielsweise bei der Einspeisung eigenerzeugten Stroms ins öffentliche Netz oder bei der Vermeidung von Lastspitzen berücksichtigen müssen. Zudem schildern Politikvertreter aus Baden-Württemberg und Bayern ihre Positionen.

Anmeldeschluss für die kostenfreie Veranstaltung ist der 19. Juli. Alle Details finden Sie auf der Website der IHK Heilbronn-Franken.