DIHK News Detail DIHK News Detail

Sachkundelehrgang zur Chemikalien-Verbotsverordnung in Flintbek

19. June 2017 - DIHK

Seit dem 27. Januar 2017 ist die neue Chemikalien-Verbotsverordnung in Kraft, die auch für zuvor nicht betroffene Stoffe und Gemische gilt. Wer entsprechende Produkte an Privatpersonen verkauft, muss nun eine "sachkundige Person" benennen. Ein Lehrgang in Flintbek bei Kiel vermittelt vom 18. bis 20. Juli die erforderliche Qualifikation.

Die Industrie- und Handelskammern (IHKs) in Schleswig-Holstein und das Landesamt für Landwirtschaft, Umwelt und ländliche Räume organisieren die zweieinhalbtägige Schulung mit anschließender Sachkundeprüfung aufgrund zahlreicher Nachfragen.

Die Schulung richtet sich an Mitarbeiter von Unternehmen, die gewerbsmäßig an Privatpersonen Stoffe oder Gemische abgeben, die mit einem Totenkopf oder mit dem Gefahrenpiktogramm für Gesundheitsgefahr, dem Signalwort Gefahr und bestimmten Gefahrenhinweisen gekennzeichnet sind.

Im Bildungszentrum für Natur, Umwelt und ländliche Räume erwerben die Teilnehmer die hierfür erforderliche Sachkunde und weisen diese direkt im Anschluss in einer Prüfung nach.  

Auf dem Lehrgangsprogramm stehen beispielsweise das Chemikaliengesetz, die Chemikalien-Verbotsverordnung oder verwandte Rechtsnormen auf nationaler und EU-Ebene, die maßgeblichen Regelungen aus dem Straf- und Ordnungswidrigkeitsrecht, Gefahrenabwehr und erste Hilfe, der Schutz besonders gefährdeter Personengruppen, die Wirkung von Gefahrstoffen auf Mensch und Umwelt oder spezielle Eigenschaften wichtiger Stoffgruppen und bedeutender Einzelstoffe.

Die Teilnahme kostet 650 Euro; darin enthalten sind auch Verpflegung, Lehrmaterial und Prüfungsgebühr. Anmeldeschluss ist der 7. Juli.

Weitere Details und einen Einladungs-Flyer zum Download finden Sie auf der Website der IHK Schleswig-Holstein.