DIHK News Detail DIHK News Detail

Zuversicht der maritimen Wirtschaft schwindet

02. Januar 2019 - DIHK

Rückläufige Erwartungen im Schiffbau, in der Hafenwirtschaft und insbesondere bei den Reedern spiegelt die aktuelle "Konjunkturumfrage maritime Wirtschaft Herbst 2018" der norddeutschen Industrie- und Handelskammern (IHKs).

Bei den Reedern erreichte das Konjunkturbarometer nur noch 90,9 Punkte. Das bedeutet einen Rückgang um mehr als 20 Zähler, in dem sich das verlangsamte Wachstum der Weltwirtschaft und drohende Handelskriege bemerkbar machten.

Vergleichsweise robust präsentieren sich dagegen nach wie vor die norddeutschen Werften. Ihr Konjunkturindex gab mit einem Stand von 132,1 Punkten lediglich 3 Punkte ab. Sorgen bereiten der Branche vor allem der Mangel an qualifiziertem Personal und steigende Lohnkosten.

Ebenfalls nur leicht rückläufig zeigt sich das Stimmungsbarometer in der Hafenwirtschaft, das um 1 Punkt auf 117,6 Zähler sank. Mehr als 70 Prozent der Betriebe kritisieren hier die wirtschaftlichen Rahmenbedingungen, etwa den schleppenden Ausbau wichtiger Infrastruktur für die Seehäfen oder fiskalische Nachteile gegenüber anderen EU-Ländern.

Einzelheiten zur Lage der maritimen Wirtschaft lesen Sie auf der Website von IHK Nord.