DIHK News Detail DIHK News Detail

Viel Interesse an ausländischen Fachkräften in Rheinland-Pfalz

21. November 2019 - DIHK

Obwohl die rheinland-pfälzischen Betriebe den Fachkräftemangel derzeit als größte Herausforderung bewerten, hat bislang nur ein knappes Drittel tatsächlich Mitarbeiter aus dem Ausland eingestellt. Aufschluss über die Hintergründe gibt nun eine aktuelle Erhebung.

Im Rahmen der Umfrage hatten die vier rheinland-pfälzischen Industrie- und Handelskammern (IHKs) über 1.000 Betriebe mit insgesamt mehr als 200.000 Beschäftigten um ihre Einschätzungen zur Fachkräftesicherung gebeten.

Dabei nannten rund 55 Prozent der an der Erhebung beteiligten Unternehmen den Mangel an qualifiziertem Personal als größtes Risiko für ihre wirtschaftliche Entwicklung. Rund die Hälfte der Befragten kann aktuell ihre offenen Stellen nicht besetzen.

Vermutlich nicht zuletzt deshalb gab fast ein Drittel der rheinland-pfälzischen Unternehmen an, bereits ausländische Fachkräfte eingestellt zu haben. Allerdings hemmen aufwendige und unübersichtliche Prozesse in den Antragsverfahren die grenzüberschreitende Personalsuche: 31 Prozent der Umfrageteilnehmer führten diese Hürde auf.

Hier soll das neue Fachkräfteeinwanderungsgesetz (FEG), das zum 1. März in Kraft tritt, Erleichterung schaffen. Mit ihm fällt zum einen die Vorrangprüfung weg, zum anderen wird die Arbeitsmigration auf Fachkräfte mit beruflicher Qualifikation ausgeweitet.

Mit den Potenzialen des FEG sind allerdings noch nicht alle vertraut: Nur 28 Prozent der rheinland-pfälzischen Unternehmen kennen der Umfrage zufolge die Regelungen und Möglichkeiten des neuen Gesetzes. Auch aus diesem Grund organisieren die IHKs eine landesweite Roadshow, die Interessierten die rechtlichen Grundlagen zur Beschäftigung von Mitarbeitern aus dem Ausland praxisnah vermittelt.

Die Termine:

  • 22. November, 12 Uhr, IHK Koblenz, Koblenz
  • 27. November, 10 Uhr, IHK für Rheinhessen, Mainz
  • 2. Dezember, 14 Uhr, IHK Pfalz, Ludwigshafen
  • 16. Januar, 14 Uhr, IHK Trier, Trier

Details erfahren Sie auf der Website der IHK-Arbeitsgemeinschaft Rheinland-Pfalz.