DIHK News Detail DIHK News Detail

Seidenstraße 2018: Handeln auf neuen Wegen

08. Juni 2018 - DIHK

Im Rahmen seiner "Belt and Road Initiative", auch "Neue Seidenstraße", treibt China in zahlreichen Investitionsprojekten die Vernetzung der Handelsräume Asien, Afrika und Europa voran. Die hiermit verbundenen Chancen beleuchtet eine Veranstaltung Ende Juli in Nürnberg.

Von massiven Investitionen ist die Rede, mehr als 900 Milliarden US-Dollar sind bereits zugesichert. Zweifellos bieten die rund 900 Einzelvorhaben des Megaprojektes auch Potenziale für die deutsche Wirtschaft.

Einen Überblick über die Initiative und die Geschäftsoptionen für hiesige Unternehmen bieten die bayerischen Industrie- und Handelskammern (IHKs), das Wirtschaftsministerium des Freistaats sowie die NürnbergMesse am 25. Juli ab 9 Uhr im Messezentrum der fränkischen Metropole.

Der Veranstaltungsort ist nicht zufällig gewählt, denn auch Nürnberg liegt an der Neuen Seidenstraße: Von hier bricht im Rahmen der "China Landbridge" seit Oktober 2015 einmal pro Woche ein mit 54 Containern beladener Intermodalzug in das 10.000 Kilometer entfernte chinesische Chengdu auf.

Bei dem Kongress "Seidenstraße 2018 – Handeln auf neuen Wegen" geht es um Vision und Umsetzung der "Belt and Road Initiative", um Erfahrungen und Strategien der Unternehmer, konkrete Seidenstraßen-Projekte sowie um Finanzierungs- und Fördermöglichkeiten für entsprechende Vorhaben.

Parallel haben die Teilnehmer Gelegenheit, eine begleitende Ausstellung im Foyer zu besuchen.

Wer dabei sein möchte, zahlt 250 Euro zuzüglich Mehrwertsteuer. Im Preis enthalten sind Konferenzverpflegung und Tagungsunterlagen. Weitere Details gibt es unter https://seidenstrasse.bayern.