DIHK News Detail DIHK News Detail

IHK-Unternehmerreise Vietnam im Juli

09. Januar 2018 - DIHK

Sowohl als Absatzmarkt als auch als Produktionsstandort gewinnt Vietnam zunehmend an Bedeutung. Unternehmer vor allem aus den Branchen Automobilindustrie und Maschinenbau haben Mitte des Jahres Gelegenheit, ihre Geschäftschancen vor Ort zu erkunden.

Das südostasiatische Land punktet unter anderem mit seiner schnell wachsenden Mittelschicht und einer positiven Wirtschaftsentwicklung. 2016 exportierten Betriebe aus Baden-Württemberg bereits Waren im Wert von 1,26 Milliarden Euro nach Vietnam, Tendenz steigend. Weitere Impulse werden vom Freihandelsabkommen mit der EU erwartet, das Anfang 2019 in Kraft treten soll.

Wer rechtzeitig seine Möglichkeiten sondieren und mögliche Kooperationspartner kennenlernen möchte, kann dazu die Unternehmerreise nutzen, die vom 2. bis zum 6. Juli in die vietnamesischen Metropolen Hanoi und Ho-Chi-Minh-Stadt führt.

Organisiert wird das Angebot von der Exportakademie der baden-württembergischen Industrie- und Handelskammern (IHKs), der IHK Region Stuttgart und der Deutschen Auslandshandelskammer (AHK) Vietnam.

Die Teilnehmer erfahren aus erster Hand Wissenswertes über die politischen und wirtschaftlichen Rahmenbedingungen, sie besuchen vietnamesische Unternehmen sowie die internationale Maschinenbaumesse MTA und führen auf einer Kontakt- und Kooperationsbörse B2B-Gespräche mit vorab ausgewählten potenziellen Geschäftspartnern.

Wer dabei sein möchte, zahlt 1.790 Euro; Anmeldeschluss ist der 27. April. Details und den Programm-Flyer zum Download finden Sie auf der Website der IHK-Exportakademie.