DIHK News Detail DIHK News Detail

Das Rheinland steht bei ausländischen Unternehmen hoch im Kurs

06. September 2019 - DIHK

Das Rheinland boomt als internationaler Wirtschaftsstandort. In einer aktuellen Studie zeigen die sieben Industrie- und Handelskammern (IHKs) der IHK-Initiative Rheinland auf, dass sich in der Region mehr als jedes neunte Unternehmen in ausländischem (Kapital-) Besitz befindet – das sind fast neun Prozent mehr als bei der letzten Erhebung im Jahr 2016.

Zur IHK-Initiative Rheinland gehören die Kammern Aachen, Bonn/Rhein-Sieg, Düsseldorf, Köln, Mittlerer Niederrhein, die Bergische IHK und die Niederrheinische IHK zu Duisburg. Ihrer Untersuchung zufolge gibt es zwischen Bad Godesberg und Emmerich 60.375 ausländischen Unternehmen aus 160 Ländern.

15.226 davon sind im Handelsregister eingetragen – ein Zuwachs von 16 Prozent gegenüber 2016 –, die übrigen sind der Gruppe der Kleingewerbetreibenden zuzuordnen.

In der Länderrangliste bei den Handelsregisterunternehmen liegen mit 2.999 Betrieben die Niederlande an der Spitze, gefolgt von Greater China (1.431), den USA (1.259) und Großbritannien (1.116).

Bei den 45.149 ausländischen Kleingewerbetreibenden führen mit weitem Abstand polnische (8.498) und türkische Unternehmer (8.440) vor italienischen (3.060) und rumänischen (2.857) Eignern.

Die IHK-Studie "Ausländische Unternehmen im Rheinland 2019" mit diesen und weiteren spannenden Zahlen gibt es zum kostenfreien Download auf der Website der IHK-Initiative Rheinland.