DIHK News Detail DIHK News Detail

Von Sachsen-Anhalt ins Land der (un-?) begrenzten Möglichkeiten

12. Oktober 2017 - DIHK

Unter dem Motto "Chancen ergreifen – Risiken minimieren" laden die Industrie- und Handelskammer (IHK) Halle-Dessau, die Arbeitsgemeinschaft der IHKs in Sachsen-Anhalt, die Deutsche Auslandshandelskammer USA und die Kanzlei Rödl&Partner am 24. November zu einem Wirtschaftstag USA nach Halle ein.

In den Räumen der IHK können sich interessierte Unternehmer über die Rahmenbedingungen eines Engagements in den Vereinigten Staaten informieren – dem immerhin drittwichtigsten Außenhandelspartner Sachsen-Anhalts. 2015 exportierte das Bundesland Waren im Wert von 1,07 Milliarden Euro in die USA, vor allem chemische und pharmazeutische Erzeugnisse, Elektronik- und Optik-Produkte sowie Metalle und Maschinen.

In Halle geht es ab 9.30 Uhr um die aktuelle wirtschaftliche Entwicklung jenseits des Atlantiks, um vielversprechende Geschäftsfelder und um die Dos and Don'ts beim Markteintritt. Weitere Vorträge behandeln die Themen Vertrieb, Montage, Niederlassungsgründung, aber auch Haftungsfragen, Versicherungsrisiken oder Steuern.

Nach einem Mittagsimbiss stehen ab 13 Uhr vorab terminierte Einzelgespräche mit den Referenten auf dem Programm.

Anmeldeschluss für den kostenfreien Wirtschaftstag ist der 17. November. Einen Einladungs-Flyer mit allen Informationen gibt es auf der Website der IHK Halle-Dessau.