DIHK News Detail DIHK News Detail

Deutsch-argentinischer Wirtschaftstag in Frankfurt mit viel Prominenz

16. Juni 2017 - DIHK

Nachdem die neue Regierung Argentiniens Importbeschränkungen und Devisenkontrollen weitgehend abgeschafft hat, hat sich der Handel mit Deutschland wieder deutlich belebt. Um aktuelle Entwicklungen und Geschäftsperspektiven in der zweitgrößten Volkswirtschaft Südamerikas geht es am 6. Juli in Frankfurt am Main.

Zu ihrem hochkarätig besetzten "Deutsch-Argentinischen Wirtschaftstag" lädt die Industrie- und Handelskammer (IHK) Frankfurt am Main gemeinsam mit der Deutschen Auslandshandelskammer (AHK) des Landes und der Wirtschaftsförderungsgesellschaft Hessen Trade & Invest ab 9 Uhr in die IHK-Räume am Börsenplatz ein.

Zu Wort kommen sollen dort unter anderem der argentinische Staatspräsident Mauricio Macri, der deutsche Außenminister Sigmar Gabriel, der hessische Ministerpräsident Volker Bouffier und führende Vertreter der deutsch-argentinischen Wirtschaft.

In Podiumsdiskussionen und Vorträgen wird unter anderem erörtert, wie nachhaltig das Comeback des südamerikanischen Landes ist, welches Risiko Investitionen in Argentinien innewohnt, wie es um das wirtschaftliche und politische Verhältnis zu Deutschland steht oder wie die Perspektiven einzelner Wachstumsbranchen zu bewerten sind.

Gelegenheit zum Networking bietet dann ab 17 Uhr ein gemeinsamer Umtrunk.

Konferenzsprachen sind Deutsch und Spanisch; anmelden können Sie sich bis zum 19. Juni. Die Teilnahme kostet 80 Euro.

Weitere Einzelheiten, das komplette Programm – auch auf Spanisch – und eine Registrierungsmöglichkeit gibt es auf der Website der IHK Frankfurt am Main.