Bericht aus Brüssel

Lehrer und Ausbilder: Entscheidende Rolle für die allgemeine und Berufliche Bildung

EU-Bildungsminister verabschieden Schlussfolgerungen

Die EU-Bildungsminister haben Ende Mai im schriftlichen Verfahren die Ratsschlussfolgerungen "Europäische Lehrer und Ausbilder für die Zukunft" verabschiedet. Sie betonen darin, dass Lehrkräfte und Ausbildende eine unverzichtbare Triebkraft für die allgemeine und berufliche Bildung sind. Außerdem wird ihr Engagement in der gegenwärtigen Corona-Krise anerkannt.

Lehrkräfte und Ausbildende waren in der Corona-Krise gezwungen, innerhalb von kurzer Zeit vom Präsenzunterricht zu vorwiegendem Fernunterricht und größtenteils zu virtuellem Unterricht überzugehen.

Angesichts einer Überalterung von Lehr- und Ausbildungsberufen in vielen Mitgliedstaaten und steigenden Anforderungen, Verantwortlichkeiten und Erwartungen an Lehrer und Ausbilder werden die Länder in den Schlussfolgerungen nun aufgefordert, Maßnahmen zur Attraktivitätssteigerung  des Lehrerberufes zu  ergreifen, um den Beruf der Lehrkraft attraktiv zu halten und zu gestalten.

Außerdem sollen Kompetenzen von Lehrkräften und Ausbildern weiterentwickelt sowie deren nationale und grenzüberschreitende Mobilität im Rahmen von Ausbildung und Beruf unterstützt werden. Auch soll die kontinuierliche berufliche Weiterbildung von Lehr- und Ausbildungskräften durch hochwertige Weiterbildungsangebote gefördert und die zeitliche Teilnahme daran ermöglicht werden.

Barbara Fabian