02.12.2021

"BWIHK-ecocockpit": Schritt für Schritt zur betrieblichen Klimabilanz

Mit ihrem Instrument "BWIHK-ecocockpit" erleichtern die baden-württembergischen Industrie- und Handelskammern (IHKs) ihren Mitgliedsunternehmen einen niederschwelligen Einstieg in die betriebliche Klimabilanzierung.

Mithilfe des Tools kann man sich einen ersten Überblick über betriebliche Treibhausgasemissionen in den Kategorien ("Scopes") 1, 2 und 3 verschaffen – also über Emissionen, die

  • direkt vom jeweiligen Unternehmen verursacht werden, beispielsweise durch den Betrieb einer Heizung oder des Fuhrparks,
  • bei der Erzeugung eingekaufter Energie oder anderer Materialien entstehen,
  • indirekt durch die Geschäftstätigkeit des Betriebs hervorgerufen werden, etwa bei Geschäftsreisen oder der Abfallverwertung.

Zudem bietet das BWIHK-ecocockpit vielfältige Auswertungsmöglichkeiten, mit deren Hilfe sich betriebliche Prozess- und Produktemissionen bewerten und Hauptemittenten identifizieren lassen.

Das Instrument orientiert sich an den Bilanzierungsstandards des "Greenhouse Gas Protocols", nutzt anerkannte Datenbanken zur Berechnung der CO2-Äquivalente und legt das vorrangige Augenmerk auf den innerbetrieblichen Treibhausgasausstoß. Neben den energiebedingten erfasst es auch die materialinduzierten CO2-Emissionen.

Zu dem für baden-württembergische IHK-Mitglieder kostenfreien Angebot gelangen Sie unter https://ecocockpit-bw.de.