19.07.2021

Hessischer IHK-Schulpreis verliehen

Für ihr Engagement in Sachen Berufsorientierung haben die hessischen Industrie- und Handelskammern in der vergangenen Woche acht allgemeinbildende Schulen aus dem Bundesland ausgezeichnet. Im Vordergrund standen Projekte, die das Interesse für Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik (MINT) stärken.

Die acht Besten können sich über ein Preisgeld von jeweils 1.500 Euro freuen. Überreicht wurden Urkunden und Preise am 14. Juli in Wiesbaden von dem hessischen Kultusminister Alexander Lorz und Eberhard Flammer, Präsident des Hessischen Industrie- und Handelskammertages (HIHK).

Die ausgezeichneten Schulen und ihre Projekte:

Haupt-/Förder- und Gesamtschulen:

·         Gesamtschule Edertal, Edertal | Projekt: Halbjährige Betriebsbesuche mit Auftaktveranstaltung

·         Hinterlandschule, Außenstelle Biedenkopf | Projekt: Tagespraktika für Sprachintensivklassen

Realschulen

·         Dr.-Georg-August-Zinn-Schule, Gudensberg | Projekt: Roboter AG

·         Holderbergschule, Eschenburg | Projekt: Power4School – Schüler entdecken Energie

·         Erich-Kästner-Schule, Bürstadt | Projekt: Kulinarische Chemie

Fachoberschulen und Gymnasien

·         Edertalschule, Frankenberg/Eder | Projekt: Young Engineer Academy

·         Johanneum-Gymnasium, Herborn | Projekt: Begabtenförderung Informatik

·         Gymnasium Oberursel | Projekt: Mechatronik AG

Informationen zur Preisverleihung gibt es auf der Website des HIHK, Details zu den besten Projekten unter www.bso-hessen.de/schulpreis-projekte2021.