Corona-Krise

Home-Office - Wie kann die Arbeit aus der Ferne funktionieren

Die aktuellen Zeiten verlangen uns sehr viel ab. Viele sind gerade dabei, die Arbeit gewollt oder ungewollt umzustellen. Das erfordert sehr viel Kommunikation und Einfühlungsvermögen. Zeigen Sie Ihren Mitarbeitern, dass jeder Einzelne zur Zusammenarbeit aus der Ferne beitragen und ein Team auch über andere Plattformen bestehen kann.
Sie sind das Vorbild!
Bevor Sie eine Umstrukturierung vornehmen, entwickeln Sie einen Plan, wie Sie durch die Krise kommen wollen. Zeigen Sie sich verschiede Szenarien auf.
Wenn Sie einen Weg gefunden haben, teilen Sie diesen mit Ihren Mitarbeitern und nehmen Sie sie mit an „Bord“. Sie sollten hierbei eine Vorbildfunktion einnehmen und sich auf die Einwände und Sorgen Ihrer Mitarbeiter einstellen und diese auch ernst nehmen.
Glauben Sie daran!
Zweifel und Ängste sind gerade jetzt nicht die besten Begleiter. Der Glaube versetzt Berge und Sie werden sehen, was andere Unternehmen können, das schaffen Sie auch. Die jetzige Situation lässt Ihnen auch kaum eine andere Chance neue Wege zu gehen. Wenn Sie sich dazu entschlossen haben, werden Sie bald feststellen, dass die Zukunft auch andere interessante Perspektiven öffnet.
Investieren Sie jetzt!
Ergreifen Sie jetzt die Möglichkeit nicht nur Geld in Software (ist meist gar nicht so viel) zu investieren, sondern auch in das wichtigste Gut, die Arbeitskraft Ihrer Mitarbeiter.
Wer weiß schon etwas? Wer kann Support leisten? Fragen Sie einmal Ihre Belegschaft, welche Erfahrungen schon vorhanden sind.
Wichtig, alle Mitarbeiter sollten durch die notwendigen Installationen u. Anwendungen geführt werden und eine entsprechende Einführung in die Nutzung erhalten.
Funktionen und Ausstattung, die unerlässlich sind!
Es gibt verschiedene Programme, diverse Ausstattungen und vieles mehr rund um das Thema “Home-Office”.
  • technische Ausstattung (Laptop, PC, Tablet….usw.)
  • Zugriff auf Firmen-Mails
  • Zugriff auf Firmenkontakte
  • Zugriff auf Dokumente
  • Kommunikationstools
  • Aufgabenmanagement
Was für Ihr Unternehmen das Beste und auch Sinnvollste ist, lässt sich an dieser Stelle nicht beurteilen. Holen Sie sich bei entsprechenden Partnern oder Unternehmen Hilfe. Denken Sie immer an den Datenschutz!
Verteilen Sie Aufgaben!
Leiten Sie aus Ihrem Krisenplan vorhandene und bewältigbare Aufgaben ab. Klären Sie Prioritäten am besten im Team. Streichen Sie nicht zwingend erforderliche Aufgaben. Verteilen Sie die Aufgaben nach Ressourcen und Fähigkeiten. Vereinbaren Sie regelmäßige Feedbacks, am besten in einer virtuellen Runde. Was steht auf dem Plan, was wurde bereits erledigt? Überlegen Sie auch eventuelle Transportwege von und zu den Mitarbeitern.
Sozialkompetenz!
Eine menschliche Nähe über ein virtuelles System? Ist das möglich?
Ja, ist die klare Antwort. Es geht immer um die Wertschätzung! Warum nicht einmal in der Videokonferenz einen gemeinsamen Kaffee trinken? Schon einmal ausprobiert? Fragen Sie Ihre Mitarbeiter, wie es Ihnen im Home-Office geht. Sprechen Sie über die aktuelle Krise. Ein Erfahrungsaustausch wird allen Teilnehmern guttun. Vielleicht werden Sie noch viele weitere positive Eigenschaften Ihrer Mitarbeiter entdecken. Selbstständiges Arbeiten kann auch die Leistung beflügeln. Vertrauen Sie!
Strukturen vereinbaren!
Leider ist jetzt das Büro nicht mehr gleich nebenan oder auf dem Flur. Stellen Sie Kommunikationsregeln und Tages-Strukturen auf. Wie schnell wird eine Antwort erwartet?  Wie wird wichtiges gekennzeichnet? Klären Sie Prioritäten. Lassen Sie auch Pausen zu! Wer vertritt wen? Dürfen in den Kommunikationskanälen auch einmal private Angelegenheiten geklärt werden? Denken Sie bei allen Strukturen daran, die Arbeit soll immer noch Spaß machen!
Geduld!
Alles ist auf einmal neu und anders. Denken sie immer daran! Sie werden Mitarbeiter haben, die verstehen alles sehr schnell, andere werden vor neuen technischen Voraussetzungen gesetzt und müssen damit auch erst einmal umgehen lernen. Üben Sie Geduld und zeigen Sie Präsenz. So kann es zukünftig funktionieren.
Öffnen Sie die Türen und Sie werden sehen, dass Sie langfristig mit neuen Herausforderungen umgehen können. Ihre Mitarbeiter werden es Ihnen danken.