Transformationsnetzwerk MAH-net

Branchenmonitoring der Automobilzulieferindustrie

Die Automobilindustrie und ihre auf zahlreiche Branchen verteilten Zulieferer und Dienstleister befinden sich in einer herausfordernden Phase. Betroffenen Unternehmen und Regionen stehen unter einem enormen Veränderungsdruck. Externe Einflussfaktoren wie geopolitische Risiken, steigende Energie- und Materialkosten sowie die mangelnde Personalverfügbarkeit verschärfen die Situation.
Mit dem Transformationsnetzwerk MAH-net verfügt Sachsen-Anhalt über ein Instrument, um die nachhaltige und digitale Transformation der Fahrzeug- und Zulieferindustrie in der Region Magdeburg-Anhalt-Börde-Harz zu begleiten. 
Aufbau eines Branchenmonitorings
Durch den Aufbau eines regelmäßigen regionalen Branchenmonitorings soll der IST-Stand sowie eingetretene Veränderungen des Strukturwandels erhoben und dokumentiert werden. Dies bildet die Grundlage für die Initiierung von unternehmens- und sektorenübergreifenden Strategieprozessen für einen zukunftsorientierten Strukturwandel.
MAH-net geht dabei wie folgt vor:
  • Durchführung einer Onlinebefragung vom 01. September – 22. September 2023
  • Gespräche mit Branchenvertretern zu aktuelle Entwicklungen und Bedarfen
  • Erstellung einer Studie zu Transformationsprozessen in der Region der Branche
Betroffene Unternehmen der Branche sollen von Beginn an aktiv eingebunden sind und einen Zugang zu den ermittelten Ergebnissen haben. Das ermöglicht, dass sich Unternehmen mit den anonymisierten Ergebnissen anderer Unternehmen vergleichen können.
Sie haben Fragen oder wollen sich einbringen? 
Für weitere Informationen und Rückfragen steht der Projektmanager des Transformationsnetzwerks MAH-net, David Fischer, telefonisch unter 039203 649 664 oder per E-Mail david.fischer@mah-net.de als Ansprechpartner zur Verfügung.

Die IHK Magdeburg ist Teil des Netzwerkes und unterstützt das Transformationsnetzwerk MAH-net.