Fachkräftesicherung

Bildungsscheck NRW

Mit dem Bildungsscheck beteiligt sich das Land NRW zu 50 Prozent und mit maximal 500 Euro an Ihren Weiterbildungskosten – Förderkonditionen gültig seit dem 1. Juli 2022.

Betrieblicher Bildungsscheck – die Fördervoraussetzungen im Überblick

Betriebliche Voraussetzungen

  • Sitz oder Arbeitsstätte in NRW
  • weniger als 50 Beschäftigte (Vollzeitäquivalente) 
  • das Unternehmen ist weder Gemeinde, Kreis, kreisfreie Stadt noch Landesbehörde
  •  Pro Kalenderjahr kann maximal ein betrieblicher Bildungsscheck je Mitarbeiter/in ausgegeben werden. Insgesamt kann ein Unternehmen bis zu zehn Bildungsschecks für seine Beschäftigten erhalten. 

Voraussetzungen an die Weiterbildung 

  • Die Weiterbildung hat noch nicht begonnen (eine vorherige Anmeldung ist möglich) 
  • Es besteht keine gesetzliche Verpflichtung zur Kostenübernahme der geplanten Weiterbildung (z.B. Sicherheitsingenieur/in, Datenschutzbeauftragte/r, Beauftragte/r für Immissionsschutz oder bei Fortbildungen zur Ladungssicherung, Betriebsratsseminare) 

Notwendige Unterlagen

  • Die Angaben zum / zur Beschäftigten (PDF-Datei · 307 KB) füllt jede Person aus, die einen Bildungsscheck nutzen möchte. Diese werden uns von Ihnen digital zugesendet. Die Datenschutzrechtlichen Hinweise (PDF-Datei · 307 KB) erhält der/die Beschäftigte durch das Unternehmen zur Kenntnis.
  • Nachweis, dass das Unternehmen weniger als 50 Mitarbeitende beschäftigt (zum Beispiel Kopie des Jahresabschlusses, Erklärung einer Steuerberaterin / eines Steuerberaters oder Erklärung einer Wirtschaftsprüferin / eines Wirtschaftsprüfers).  Zum Zeitpunkt der Ausgabe des Bildungsschecks darf der Nachweis (Datum des Dokuments) nicht älter als drei Jahre sein. 
  • ggf. Unterschriftenvollmacht (PDF-Datei · 12 KB)
  • Amtlicher Lichtbildausweis der Person, die die Bildungsschecks in unserer Beratungsstelle abholt. 

Wie erhalte ich einen betrieblichen Bildungsscheck? 

Bitte füllen Sie zunächst unser Terminformular aus. Wir prüfen Ihre Anfrage und melden uns zur Vereinbarung eines Beratungstermins. In der Regel erhalten Sie im Anschluss an die Beratung Ihren Bildungsscheck.

Individueller Bildungsscheck – die Fördervoraussetzungen im Überblick

Persönliche Voraussetzungen 

  • Wohnsitz in NRW 
  • Das zu versteuernde Jahreseinkommen beträgt nicht mehr als 40.000 Euro bei Einzelveranlagung bzw. nicht mehr als 80.000 Euro bei gemeinsamer Veranlagung (verheiratet / verpartnert).

Voraussetzungen an die Weiterbildung 

  • Die Weiterbildung hat noch nicht begonnen (eine vorherige Anmeldung ist möglich).
  • Die Weiterbildung hat einen Bezug zu Ihrer aktuellen oder zukünftigen beruflichen Tätigkeit. 
  • Für die geplante Weiterbildung besteht kein individueller Anspruch auf eine andere Förderung aus Bundes- oder sonstigen Landesprogrammen oder aufgrund von Rechtsvorschriften. 

Notwendige Unterlagen 

Zum Zeitpunkt der Ausgabe des Bildungsschecks darf der Nachweis (Datum des Dokuments) nicht älter als drei Jahre sein. 
  • Angebot des Weiterbildungsanbieters mit genauer Bezeichnung der Weiterbildung und Firmierung des Bildungsträgers (Kursbezeichnung und Anbieter werden auf dem Bildungsscheck vermerkt.) 

Wie erhalte ich einen individuellen Bildungsscheck?

In Köln:

Ab dem 5. Januar 2023 stellen wir individuelle Bildungsschecks donnerstags ohne Termin von 14-16 Uhr in unserem WeiterbildungsLab aus. ( Achtung: Am 12. Januar 2023 ist das WeiterbildungsLab geschlossen.)
Bitte beachten Sie: Dieses Angebot richtet sich ausschließlich an Personen mit Wohnsitz in Köln!
Kommen Sie mit den notwendigen Unterlagen (siehe oben) einfach vorbei. Wenn alles vollständig und förderfähig ist, stellen wir den Bildungsscheck direkt vor Ort aus.

In Gummersbach und Bergheim:

Bitte kontaktieren Sie direkt unsere Beraterinnen Sarah Habernickel (bei Wohnsitz im oberbergischen Kreis bzw. Petra Maskow (bei Wohnsitz im Rhein-Erft-Kreis) Diese vereinbaren anschließend einen persönlichen Termin für die Ausstellung der Bildungsschecks und besprechen mit Ihnen die mitzubringenden Unterlagen.

Ich erfülle die Fördervoraussetzungen nicht. Welche Alternativen zum Bildungsscheck NRW gibt es?

Weitere Informationen 

stl_Logos_esf_Foerderlogos