Umwelt, Energie und Nachhaltigkeit

Verzicht auf Gasbezug gegen Kompensationszahlung?

Den Gasverbrauch zu reduzieren, ist das Gebot der Stunde. Die Risiken eines Gasembargos sind für die deutsche Wirtschaft hoch: Sie reichen von Produktionseinschränkungen bis hin zu einem Produktionsstopp.
Betriebliche Effizienzreserven sind in der Industrie sehr weitgehend ausgeschöpft, Umstellungen auf andere Energieträger sind in der Regel produktionsbedingt nicht möglich und wenn doch, dann scheitert das oft an Genehmigungsverfahren. Auktionsmodelle sind vor diesem Hintergrund ein wichtiger Baustein, um in der jetzigen Alarmstufe Gaseinsparungen anzureizen und Speicher aufzufüllen.
Ob Unternehmen bereit wären, gegen eine Kompensation auf Gaslieferungen (teilweise) zu verzichten und ob Auktionsmodelle ein geeignetes Mittel sein könnten, hat der DIHK im Juni ermittelt.
Die Auswertung der Kurzbefragung (PDF-Datei · 785 KB) zeigt, dass besonders bei Industrieunternehmen Interesse an einer solchen Auktion besteht. Wenn Unternehmen mit mehr als 1 MW Anschlussleistung in ein solches Modell einbezogen werden, können relevante Potenziale zur Gaseinsparung erschlossen werden.