Pressemeldung, 9. April 2020

IHK Köln ruft Unternehmen zu Vorsicht im Netz auf

Die IHK Köln bedauert den temporären Stopp der Auszahlung der Soforthilfen und warnt ihre Mitgliedsunternehmen vor Betrugsversuchen im Netz.
„Wir hoffen, dass die Auszahlung der Soforthilfen bald wieder aufgenommen werden kann und die Landesregierung dafür schnell die technischen Voraussetzungen schafft. Die vielen Unternehmen, die tatsächlich in großer Not sind, sollten nicht die Leidtragenden dieses Betrugs sein“, sagt Ulf Reichardt, Hauptgeschäftsführer der IHK Köln. „Die kriminellen Machenschaften rund um die Soforthilfen des Landes zeigen auch besonders deutlich, wie wichtig ein sorgsamer Umgang mit Daten für Unternehmen ist.“
Während etwa Raubüberfälle angesichts der Einschränkungen des Geschäftslebens für kriminelle Organisationen derzeit weniger attraktiv sind, wird der Bereich Online-Kriminalität von den jüngsten Entwicklungen nicht beeinträchtigt – im Gegenteil. „Die Online-Kriminalität ist in den vergangenen Jahren stetig gewachsen“, sagt Reichardt. „Es wäre keine Überraschung, wenn kriminelle Organisationen jetzt im ‚Lock-Down‘ noch mehr in diesem Bereich aktiv werden und – wie im Fall der Soforthilfen – versuchen, die Not der Unternehmerinnen und Unternehmer für ihre Zwecke auszunutzen.“
Wachsamkeit und ein erhöhter Fokus auf Datensicherheit seien deshalb sehr wichtig, auch wenn viele Unternehmen derzeit eigentlich andere Sorgen haben, sagt Reichardt. Das betreffe insbesondere die Unternehmen, die jetzt angesichts der angeordneten Geschäftsschließungen erstmals in den Online-Handel einsteigen und denen womöglich Erfahrungen fehlen. „Das Netz bietet viele Möglichkeiten, erst recht in Zeiten der Corona-Krise. Wie in anderen Bereichen des Geschäftslebens auch sollten Unternehmen dort jedoch nicht ohne Schutz agieren“, sagt Reichardt.
Unternehmen, die Soforthilfen beantragt haben oder beantragen wollen, sollten die Hinweise und Handlungsempfehlungen des Wirtschaftsministeriums NRW und des Landeskriminalamts beachten. Weitere Hinweise zum aktuellen Fall sowie nützliche Links und Anlaufstellen zur IT-Sicherheit finden Mitgliedsunternehmen unter ihk-koeln.de/IT-Sicherheit.