Pressemeldung, 16. März 2020

IHK Köln schließt Haupthaus und alle weiteren Einrichtungen für den Publikumsverkehr

Die IHK Köln schließt angesichts der Ausbreitung des Coronavirus aus präventiven Gründen bis auf weiteres ihr Haupthaus, ihre Geschäftsstellen und ihr Bildungszentrum.
Ebenfalls geschlossen werden das Rheinisch-Westfälische Wirtschaftsarchiv und die Wirtschaftsbibliothek der IHK Köln. „Dieser Schritt fällt niemandem leicht, aber wir wollen so wie viele andere Institutionen auch unseren Beitrag leisten, der Ausbreitung des Virus entgegenzuwirken“, sagt IHK-Hauptgeschäftsführer Ulf Reichardt. "Wichtig ist uns, dass wir in diesen schwierigen Zeiten eng an der Seite der Unternehmen bleiben. Unsere Dienstleistungen wollen wir daher in der gewohnten Qualität anbieten - auch wenn Veranstaltungen und Prüfungen abgesagt werden mussten."

Dies ist durch Home-Office-Möglichkeiten sichergestellt. "Die meisten unserer Mitarbeitenden werden in der nächsten Zeit von zuhause aus arbeiten. Dank digitaler Technik ist dies problemlos möglich." Auch die Beratung für vom Coronavirus betroffene Unternehmen wird selbstverständlich weiterhin angeboten. Für Ihre Mitgliedsunternehmen ist die IHK unter 0221-1640 1300 und service@koeln.ihk.de erreichbar.

Hilfeseite für vom Coronavirus betroffene Unternehmen: ihk-koeln.de/coronavirus

Corona-Krise: Hilfe und Informationen für Unternehmen

Hotline: 0221 1640-4444

Mail: service@koeln.ihk.de

Pressekontakt für Medien: 0221 1640-1610