Pressemeldung, 21. Juli 2020

„Es gibt noch viele freie Ausbildungsstellen"

Der Ausbildungsmarkt liegt Corona-bedingt zeitlich circa zwei bis drei Monate hinter der Entwicklung zurück, die sonst üblich ist. Für Jugendliche, die dieses Jahr noch in eine Ausbildung starten wollen, bedeutet das: „Es gibt noch viele freie Ausbildungsstellen – auch in bei jungen Leuten besonders beliebten Ausbildungsberufen“, so Christopher Meier, Geschäftsführer Aus- und Weiterbildung der IHK Köln. „Wer sich jetzt bewirbt, hat die Auswahl.“
Noch bis kommenden Freitag, 24. Juli, unterstützt die Ausbildungshotline der IHK Köln Unternehmen und Jugendliche, registriert freie Ausbildungsstellen und die Berufswünsche junger Leute, die noch auf der Suche nach einem Ausbildungsplatz sind. Aktuell gibt es in der IHK-Region Köln, Leverkusen, Rhein-Erft, Rhein-Berg und Oberberg bei fast 200 Unternehmen noch mehr als 300 freie Ausbildungsplätze für kaufmännische und industriell-technische Berufe. Dem stehen ebenfalls knapp 300 Jugendliche auf der Suche nach einem solchen Ausbildungsplatz gegenüber.

Die TOP 5 Ausbildungsangebote und Berufswünsche im Überblick:

TOP 5 Berufswünsche der Jugendlichen
1. Kaufmann/-frau für Büromanagement
2. Industriekaufmann/-frau
3. Kaufmann/-frau im Einzelhandel
4. Kaufmann/-frau im Groß-und Außenhandelsmanagement
5. Kaufmann/-frau für Versicherungen und Finanzen
TOP 5 freie Lehrstellen in den Berufen
1. Kaufmann/-frau für Büromanagement
2. Kaufmann/-frau im Einzelhandel
3. Fachkraft für Lagerlogistik
3. Kaufmann/-frau für Versicherungen und Finanzen
5. Verkäufer/-in
Die Hotline läuft noch bis zum 24. Juli 2020. Kontaktmöglichkeiten gibt es per Telefon 0221 1640-6664, via Whatsapp unter der Nummer 0173 548 75 17 oder per Mail an hotline@koeln.ihk.de.
Nach dem 24. Juli übernimmt die Ausbildungsstellenvermittlung der IHK Köln, sie arbeitet das ganze Jahr über daran, Unternehmen und Nachwuchskräfte zusammenzubringen.