MINT-Forum Nordhessen

Die Jugend für E-Mobilität begeistern

Das MINT-Forum Nordhessen und die IHK Kassel-Marburg gingen am 28. April in einem Online-Seminar der Frage nach, wie die Jugend für E-Mobilität und alternative Antriebe begeistert werden kann – auch mit Blick auf Umweltschutz und Nachhaltigkeit. 
Um alternative Antriebe und E-Mobilität voranzutreiben, braucht es neben interdisziplinärem Wissen vor allem begeisterte Nachwuchskräfte in den Bereichen Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik (MINT). Auch müssen neue Ausbildungsberufe geschaffen werden und Anpassungen in der Berufsorientierung erfolgen. Die Leitfragen lauten in diesem Zusammenhang: Wie kann man die Jugend für E-Mobilität und alternative Antriebe begeistern? Wie wollen wir diesem Themenfeld am Mobilitätsstandort Nordhessen begegnen? 
Antworten auf diese Fragen lieferten die beiden Referenten Jens Dembowski (Volkswagen Akademie Kassel) und Michael Deittert (Annette-von-Droste-Hülshoff-Gymnasium, Münster). Rund 30 Jugendliche nahmen an der virtuellen Veranstaltung teil. 

Das MINT-Forum Nordhessen als Kommunikationsplattform

Das MINT-Forum Nordhessen, das die IHK Kassel-Marburg zusammen mit der Regionalmanagement Nordhessen GmbH im Jahr 2016 initiiert hat und seitdem vorantreibt, möchte mehr Kinder und Jugendliche für die Fächer Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik (MINT) begeistern. Es ist eine Informations- und Kommunikationsplattform für Initiativen, Schulen und außerschulische Lernorte, Verbände, Universitäten und Unternehmen. „Das Netzwerk steht grundsätzlich allen offen, die im weitesten Sinn eigene MINT-Aktivitäten realisieren oder verantworten beziehungsweise neu anstoßen möchten“, erläutert Dr. Thomas Fölsch, Bereichsleiter Aus- und Weiterbildung bei der IHK.
Akteure aus Verwaltung, Lehre und Forschung, Wirtschaft, Verbänden und Kammern sowie Vereinen und Ehrenamt arbeiten dabei auf Augenhöhe zusammen. Regelmäßige Netzwerktreffen bieten Gelegenheit zum Informationsaustausch, zum Diskurs und zur Zusammenarbeit. In Arbeitsgruppen können Teilnehmende Ideen einbringen und Konzepte entwickeln. Dadurch lassen sich auch neue Kontakte und Kooperationen anbahnen. Ein regelmäßig erscheinender Newsletter fasst aktuelle Themen und Angebote zusammen. 
Auf dieser Basis leistet das MINT-Forum Nordhessen einen wichtigen Beitrag, den Fachkräftenachwuchs in verwandten Berufsbildern für die Region zu sichern. Neben Bildungschancen fördert die Plattform ebenso Innovationskraft und Forschung. 
Weitere Informationen gibt es unter  www.mint-nordhessen.de oder bei Jonas Freudenstein, IHK-Bildungsberater und MINT-Koordinator: Tel. 05681 93939-13, E-Mail:  freudenstein@kassel.ihk.de