Hochwasserschutz Aktuell

Land: Strategien gegen Hochwasser, Starkregen und Wassermangel verabschiedet

Das Land verstärkt seine Anstrengungen, um die Menschen in Baden-Württemberg noch besser vor Hochwasser, Starkregen und Wassermangel zu schützen.

KLIWA: Klimawandel für die Gewässer und Wasserwirtschaft

Was bedeutet der Klimawandel für die Gewässer und die Wasserwirtschaft in den süddeutschen Flussgebieten und wie müssen wir darauf reagieren?

Land veröffentlicht neues Hochwasserportal

Das Land hat ein neues Hochwasserportal veröffentlicht. Auf dem neuen Hochwasserportal des Landes können wichtige Informationen zum Thema Hochwasser und Starkregen, Risiken, Vorsorge und Schadensvermeidung abgerufen und Flussgebietsbroschüren heruntergeladen werden.

Umweltschutz im Koalitionsvertrag

Im Immissionsschutz und in der Chemikaliensicherheit setzt die Ampel-Koalition auf die zentralen Vorhaben der EU-Kommission für den Green Deal: Luftqualitätsrichtlinie und Chemikalienstrategie. National werden die vierte Reinigungsstufe in Kläranlagen, ein weiteres Hochwasserschutzgesetz und die Überarbeitung von Lärmvorschriften geplant.

IHK-Merkblatt „Starkregenschutz in der Wirtschaft“

Von Starkregen spricht man, wenn bei einem Regenereignis lokal in kurzer Zeit außergewöhnlich große Niederschlagsmengen mit hoher Intensität auftreten. Starkregenereignisse kommen häufig in den Sommermonaten in Verbindung mit heftigen Gewittern vor.

UBA: Vorsorge gegen Starkregenereignisse

Das Umweltbundesamt (UBA) hat im Mai 2019 eine Publikation zu „Vorsorge gegen Starkregenereignisse und Maßnahmen zur wassersensiblen Stadtentwicklung – Analyse des Standes der Starkregenvorsorge in Deutschland und Ableitung zukünftigen Handlungsbedarfs“ veröffentlicht. Diese ist auf der Homepage des UBA hier abrufbar: https://www.umweltbundesamt.de/publikationen/vorsorge-gegen-starkregenereignisse-massnahmen-zur

Landesplattform für Hochwasser: Digitale Hochwassergefahrenkarten, Hochwasserrisikokarten, Hochwasserrisikobewertungskarten, etc.

Mit der Plattform https://www.hochwasser.baden-wuerttemberg.de hat das Land ein Tool geschaffen, in dem Unternehmen konkret über die Hochwassergefahren informieren können und zugleich Informationen z. B. zu

Kommunales Starkregenrisikomanagement in Baden-Württemberg

Starkniederschläge kurzer Dauer und hoher Intensität verursachen Schäden in der Größenordnung von 50 % der Gesamtschäden, die durch Hochwasser in Baden-Württemberg im Mittel jährlich verursacht werden.

Digitaler Daten- und Kartendienst der LUBW

Die Landesanstalt für Umwelt Baden-Württemberg (LUBW) hat auf ihrer Homepage mit ihrem interaktiven Dienst UDO (Umwelt-Daten und -Karten Online) zahlreiche Umweltdaten und digitale Kartenbestände zur Verfügung gestellt, z. B. für die Bereiche Wasser (z. B. Hochwassergefahrenkarten, Hochwasserrisikokarten), Natur (z. B. FFH-Gebiete) etc.

Hochwasserschutz in der Wirtschaft: Merkblatt der IHK Karlsruhe zum betrieblichen Hochwasserschutz

Die IHK Karlsruhe hat ein Merkblatt zu „Hochwasserschutz in der Wirtschaft: Pflichten beachten, Gefährdung ermitteln, Vorsorge und Nachsorge betreiben“ veröffentlicht, das der regionalen Wirtschaft als erste Hilfestellung bei der Umsetzung des betrieblichen Hochwasserschutzes und der Hochwasserrisikomanagementplanung Oberrhein dienen soll.

Hochwassergefahrenkarten, Hochwasserrisikokarten und Hochwasserrisikobewertungskarten

Das Land hat im Rahmen des Hochwasserrisikomanagements zusätzlich zu den bereits seit längerem veröffentlichten Hochwassergefahrenkarten (HWGK) aktualisierte Informationen zu Hochwasserrisikokarten und Hochwasserrisikobewertungskarten veröffentlicht.

Umweltministerium: Informationen zum Thema Starkregen

Das Umweltministerium hat auf seiner zum Hochwasserrisikomanagement in Baden-Württemberg eingerichteten Homepage auch Informationen zum Starkregen bereitgestellt:

Mit Hochwasservorsorge frühzeitig beginnen

Jedes Unternehmen kann von Hochwasser betroffen sein. Denn Hochwasser kann viele Ursachen haben - starke Regenfälle am Unternehmensstandort oder flussaufwärts, überbordende Flüsse oder kleine Seitengewässer, Rückstau in Kanälen, aufsteigendes Grundwasser, Hangwasser und vieles mehr.

Gefährdung des Betriebs durch Hochwasser und Starkregen: Hochwassergefahrenkarten, Hochwasservorhersagen und (Un-)Wetterwarnungen

Hochwasser kann jede Person und jedes Unternehmen treffen. Das gilt nicht nur in der Nähe von Gewässern, sondern auch hinter Hochwasserschutzanlagen wie Dämmen, falls diese überflutet werden oder brechen. Und auch fernab der Gewässer kann es beispielsweise durch Starkregen zu Überflutungen kommen. Unternehmen sollten deshalb Maßnahmen zur Eigenvorsorge ergreifen und sich rechtzeitig informieren.

Hochwasservorsorge: Notfallmaßnahmen frühzeitig planen

Unternehmen sollten auf Hochwasser vorbereitet sein. Dazu sollten Unternehmen bereits frühzeitig Notfallmaßnahmen planen und einen Mitarbeiterkrisenstab einrichten.

Hochwasservorsorge und Hochwasserrisiken: Besondere Anforderungen im Überschwemmungsgebiet beachten

In Gebieten, die bei Hochwasser überflutet werden können, sind bei Neubauten oder Erweiterungen bestehender baulicher Anlagen in Überschwemmungsgebieten gemäß § 78 Abs. 1 Wasserhaushaltsgesetz besondere Anforderungen zu beachten.

Hochwasserrisikomanagementplan Oberrhein veröffentlicht

Das Umweltministerium (UM) hat am 22. Dezember 2015 (neben weiteren Hochwasserrisikomanagementplänen) den Hochwasserrisikomanagementplan Oberrhein zur Umsetzung der EU-Hochwasserrisikomanagementrichtlinie veröffentlicht, der bestimmte Hochwasserrisikomanagementmaßnahmen vorsieht, die – neben Kommunen, Behörden, Bürgern, etc. - auch Unternehmen betreffen können.

Bewirtschaftungsplan Oberrhein und Hochwasserrisikomanagementplan Oberrhein veröffentlicht

Das Umweltministerium (UM) hat am 22. Dezember 2015 den neuen Bewirtschaftungsplan Oberrhein (neben weiteren Bewirtschaftungsplänen) und den Hochwasserrisikomanagementplan Oberrhein (neben weiteren Hochwasserrisikomanagementplänen) veröffentlicht.

Betrieblicher Hochwasserschutznotfallplan: Hochwasservorsorge und -nachsorge im Unternehmen betreiben

Im Fall eines Hochwassers muss alles schnell gehen. Daher ist es für Unternehmen wichtig und essentiell, die möglichen Gefahren durch ein Hochwasserereignis bereits vorab in einem betrieblichen Notfallplan detailliert abzudecken und im Vorhinein Zuständigkeiten, Verantwortlichkeiten, Entscheidungswege und Kommunikationsabläufe für den Fall eines Hochwasserereignisses zu klären und umfassende Vorsorgemaßnahmen umzusetzen.

Hochwasserschutz im Unternehmen: Frühzeitig Eigenvorsorge betreiben, für finanzielle Absicherung sorgen und regelmäßige Notfallübungen durchführen

Hochwasser sind Naturereignisse, die nicht verhindert werden können. Eine frühzeitige Hochwasservorsorge im Betrieb kann aber dazu beitragen, dass Hochwasserschäden möglichst eingedämmt werden können und der Betriebsablauf nach einem Hochwasserereignis bald wieder aufgenommen werden kann.

Unternehmen sollten frühzeitig mit Hochwasserschutz beginnen

Hochwasser ist ein Ereignis, das sehr plötzlich eintritt und gravierende Schäden in Unternehmen anrichten kann. Daher ist es wichtig, daß Unternehmen, die in potenziellen Hochwassergebieten angesiedelt sind, bereits frühzeitig zu ihrem eigenen Schutz vor finanziellen Schäden dem Hochwasser wirksam vorbeugen.