30.11.2022

"Transformotive“ ist ausgezeichnete Industrieinitiative 2022

Die Initiative „Transformotive“ des Bündnisses für Transformation Region Heilbronn-Franken hat in Berlin einen Preis als „Ausgezeichnete regionale Industrieinitiative“ erhalten.
Drei regionale Projekte haben sich im Wettbewerb „Ausgezeichnete regionale Industrieinitiativen“ des Bundesministeriums für Wirtschaft und Klimaschutz (BMWK) durchsetzen können. Einer der Preisträger ist das Bündnis für Transformation Heilbronn-Franken, das sich mit dem Projekt „Transformotive“ in der Kategorie Kooperation durchsetzen konnte. Die Netzwerkinitiative arbeitet am Aufbau einer zukunftsfähigen Automobil- und Mobilitätswirtschaft in der Region Heilbronn-Franken und überzeugte die Jury durch ihre „professionelle Struktur, dem klaren Fokus der Arbeit und der Einbindung der Zivilgesellschaft“, so die Service- und Beratungsstelle für regionale Industrieinitiativen, die den Wettbewerb im Auftrag des Ministeriums organisiert.
In der Kategorie Kommunikation gewann die Kunststoff-Initiative Bonn/Rhein-Sieg, ein Sonderpreis ging an das Wasserstoffnetzwerk Nordostniedersachsen H2.N.O.N. An allen drei Projekten sind die jeweiligen regionalen Industrie- und Handelskammern (IHK) beteiligt. Überreicht wurden die Auszeichnungen am Dienstag während der Industriekonferenz 2022 in Berlin von der parlamentarischen Staatssekretärin im BMWK, Franziska Brantner. Der Wettbewerb „Ausgezeichnete regionale Industrieinitiativen“ soll verdeutlichen, welchen Beitrag die Branche mit bundesweit mehr als sechs Millionen Beschäftigten für die Gesellschaft leistet.
Partner im Bündnis für Transformation Region Heilbronn-Franken sind neben der IHK sowie der Handwerkskammer Heilbronn-Franken Stadt und Landkreis Heilbronn, die Stadt Neckarsulm, die Agentur für Arbeit, Südwestmetall und IG Metall sowie die Wirtschaftsförderung Raum Heilbronn (WFG), die Wirtschaftsregion Heilbronn-Franken und der Verein proRegion.