13.05.2022

L-Bank-Wirtschaftsforum am 29. Juni 2022

Die Wirtschaft in Baden-Württemberg befindet sich in einer außergewöhnlichen Situation. Die Corona-Pandemie und die geopolitischen Unsicherheiten belasten die Unternehmen und Soloselbstständigen in ungekanntem Ausmaß.
Umso beeindruckender ist es, wie die Unternehmen trotz dieser widrigen Gesamtumstände die Transformation – Nachhaltigkeit, Klimaschutz und Digitalisierung – vorantreiben. Besonders von den kleinen und mittelgroßen Unternehmen erfordert dies hohe Investitionsanstrengungen.
Als Förderinstitut des Landes will die L‑Bank deshalb umfassend über Finanzierungs- und Fördermöglichkeiten informieren. Die optimale Gelegenheit hierfür bietet das L‑Bank-Wirtschaftsforum am 29. Juni 2022 auf der Messe in Stuttgart.
Partner des Wirtschaftsforums sind die Bürgschaftsbank Baden-Württemberg, der Baden-Württembergische Industrie- und Handelskammertag sowie der Baden-Württembergische Handwerkstag. Gemeinsam bieten die Initiatoren den mittelständischen Unternehmen eine kompakte Plattform für Finanzierungsfragen und spezifische Themenworkshops. Die Keynote beim Wirtschaftsforum hält Jochen Engert, CEO und Mitgründer von FlixMobility.
Praxisorientierte Workshops zu konkreten Fragestellungen der aktuellen und der kommenden Herausforderungen werden im Mittelpunkt des 16. Wirtschaftsforums stehen.  Die baden-württembergischen IHKs organisieren auf dem Wirtschaftsforum einen Workshop zum Thema: “Mehr Erfolg durch digitale Produkte und Prozesse”. 
Die mit Wolfgang Grenke, Präsident des Baden-Württembergischen Industrie- und Handelskammertages, und Rainer Reichhold, Präsident des Baden-Württembergischen Handwerkstages, prominent besetzte Talkrunde wird über die Chancen und Risiken für die heimische Wirtschaft diskutieren. Das Plenum moderiert Joachim Dorfs, Chefredakteur der Stuttgarter Zeitung.
Umrahmt wird das landesweit ausgerichtete L-Bank-Wirtschaftsforum von einer Fachmesse mit mehr als zwei Dutzend Ausstellenden aus ganz Baden-Württemberg. Themen sind unter anderem: Finanzierung und Förderung, Digitalisierung, Ressourceneffizienz, Internationalisierung, Mobilität, Unternehmensführung und Wirtschaftsschutz. Ziel der Veranstaltung ist eine neutrale und praxisorientierte Beratung.
Die Teilnahme ist kostenlos, eine Anmeldung ab Mitte Mai möglich und erforderlich.