Nr. INT329
trackVstDetailStatistik

Fit for FDA - Lebensmittelsicherheit in den USA

Voraussetzungen für den erfolgreichen Export & die Vermarktung deutscher Produkte

Veranstaltungsdetails

Gewürzgurken, Apfelschorle, Mikronährstoffe oder Aromen – der Export deutscher Lebensmittel, Getränke und Nahrungsergänzungsmittel in die USA läuft gut und bietet auch Newcomern großes Potenzial. Dafür braucht es auch nicht unbedingt eine bekannte Marke oder starke Kontakte in den lokalen Handel. In den USA kann der Markteinstieg mit einem deutschen Klassiker genauso erfolgreich sein wie mit einem innovativem Superfood. Interessante Nischen für das deutsche Angebot gibt es immer – auch abseits von altbewährten Handelsstrukturen: Das E-Commerce Geschäft in den USA boomt, Bio-Märkte und Spezialitäten-Geschäfte schießen wie Pilze aus dem Boden, Ernährungstrends werden hier schneller adaptiert als irgendwo anders auf der Welt und das Geschäft mit Supplementen läuft in den USA sowieso gut.

Die Suche nach Kunden und Vertriebspartnern auf dem amerikanischen Markt ist für Neulinge also gar nicht mal so schwer – es sind die Anforderungen der amerikanischen Lebensmittelbehörde, der Food & Drug Administration (FDA), die vielen Unternehmen Kopfzerbrechen bereiten: Herstellende müssen sich bei der FDA registrieren. Distributoren unter Umständen ebenso. Ein in den USA ansässiger FDA Agent ist Pflicht. Importe müssen angemeldet werden – manchmal acht, manchmal aber auch nur zwei Stunden zuvor. Ein nach FDA-Vorgabe geeignetes Food Safety Management System muss sein und auch die Produktkennzeichnung muss nach US-Amerikanischen Regeln erfolgen. Das heißt: komplett andere Labels. Dieser Workshop soll Unternehmen aus der Lebensmittelindustrie einen Überblick über die Voraussetzungen geben, die sie nach US-Recht erfüllen müssen, um ihre Produkte erfolgreich in die USA zu exportieren und zu vermarkten.

Das detaillierte Programm findet sich rechtsseitig als Flyer zur Ansicht. Anmeldungen können online über diese Veranstaltungsseite oder über das Anmeldeformular des Flyers erfolgen.

Referentin: Beatrice Moreau, Senior Regulatory Advisor, Registrar Corp Europe

Einzelberatungen mit der Referentin sind im Anschluss an den Workshop nach individueller Anmeldung ab 14:00 Uhr als Telefon- oder Videokonferenz (ca. 20 Minuten) möglich. Gesprächswünsche können bei einer Anmeldung unter „Ihre Nachricht“ (online) oder im dafür vorgesehenen Formular des Flyers vermerkt werden.

Termine, Veranstaltungsorte und Referenten

Weitere Informationen

Zielgruppe

Dieser Workshop soll Unternehmen aus der Lebensmittelindustrie einen Überblick über die Voraussetzungen geben, die sie nach US-Recht erfüllen müssen, um ihre Produkte erfolgreich in die USA zu exportieren und zu vermarkten.