Ergänzendes Darlehen für KMU

Hessen-Mikroliquidität

Liquiditätshilfe für kleine und mittlere Unternehmen in Hessen (hessische KMU) noch bis 30.06.2022

Befristetes Förderprogramm der Wirtschafts- und Infrastrukturbank Hessen
Anträge werden bei den Hausbanken über deren Spitzen-/ Zentralinstitut an die bekannte E-Mail Adresse foerderkredite@wibank.de bei der WIBank eingereicht. Sie müssen bis einschließlich 17.06.2022 bei der WIBank eingegangen sein.
Sie finden das Merkblatt sowie alle weiteren Dokumente und die aktuelle Konditionen auf der Internetseite unter www.wibank.de / „Gründer & Unternehmen“ / „gründen & investieren“ / „Liquiditätshilfe für kleine und mittlere Unternehmen in Hessen“ 
Ergänzendes Darlehen für kleine Unternehmen und Soloselbstständige, um zusätzlichen Liquiditätsbedarf zu decken, der durch die aktuelle Corona-Krise entstanden ist und für die Fortführung der unternehmerischen Tätigkeit zwingend erforderlich ist. 
Das Programm Hessen-Mikroliquidität ist die Corona-Variante des bereits etablierten Förderproduktes „Hessen-Mikrodarlehen für Existenzgründer". Es kann aber völlig unabhängig von diesem beantragt werden und ist auch für etablierte Unternehmen zugängig.
Eckdaten
  • Darlehen: 3.000 Euro – 35.000 Euro
  • Konditionen: 0,75 % p. a. (Festzinssatz)
  • Besicherung: keine
  • Rückzahlung: 7 Jahre bei 2 tilgungsfreien Anlaufjahren
  • Sondertilgung: mind. 20 % des ursprünglichen Darlehensbetrages ohne Vorfälligkeitsentgelt
Antragstellung
Bevor Sie den Antrag hochladen, kontaktieren Sie bitte einen unserer Ansprechpartner.  Nachbesserungen am Antrag sind nicht möglich! 
Andreas Kunz oder Claudia Kirsch-Hildebrandt
Die Antragsstellung erfolgt über ein Online-Portal.
Den Link und alle wichtigen Informationen rund um die Antragsstellung finden Sie in der Anleitung “Mein Weg zum Darlehen Hessen-Mikroliquidität” unter "Downloads". 
» Hier geht’s zum Antrag bei der WI-Bank.
Benötigte Unterlagen
  • Firmensteckbrief per E-Mail an den vorab kontaktierten Ansprechpartner
  • eingescannte Ausweiskopie
  • Gewerbeanmeldung, Handelsregisterauszug oder Anmeldung beim Finanzamt bei Freiberuflern
  • Firmenunterlagen: z. B. Betriebswirtschaftliche Auswertung oder Steuerbescheid 2017/2018

Rückzahlung Mikroliquiditätsdarlehen


Den ausstehenden Darlehensbetrag oder die Teilrückzahlung (mind. 20% der ursprünglichen Darlehenssumme) überweisen Sie bitten an folgende Bankverbindung:
Empfänger: Wirtschafts- und Infrastrukturbank Hessen
IBAN: DE68 5005 0000 0005 1199 87
BIC: HELADEFFXXX
Kreditinstitut: Landesbank Hessen-Thüringen Girozentrale
 
Bitte geben Sie im Verwendungszweck
Ihre Vertragsnummer 0000000 und das Stichwort „Vorzeitige Rückzahlung“ an.
Bitte beachten Sie, dass ggf. noch anteilig Zinsen fällig werden.
Wirtschafts- und Infrastrukturbank Hessen
rechtlich unselbständige Anstalt in der Landesbank Hessen-Thüringen Girozentrale
Kaiserleistraße 29-35
63067 Offenbach

Hessen-Mikroliquidität 

Das Corona-Programm "Hessen-Mikroliquidität" der WI Bank geht in die 2. Runde. Die Eckdaten bleiben weitestgehend bestehen, unter anderem auch der niedrige Zinssatz von nur 0,75%.
Die Berechnung des Liquiditätsengpasses wurde deutlich vereinfacht, der 6-monatige Berechnungszeitraum kann zwischen dem 13.03.2020 und dem 31.12.2021 frei gewählt werden und muss auch nicht zusammenhängend sein.
Die Verlängerung soll korrespondierend zur Verlängerung der „Überbrückungshilfe III plus“ zunächst bis zum 31. März 2022 erfolgen.
Prüfende Dritte (z. B. Steuerberater) müssen die eingereichten Steuerbescheide/BWAs gegenzeichnen oder mit einem auf der WI Bank downloadbaren Formular bestätigen. 
Wer bereits das Hessen Mikroliquiditätsdarlehen in der ersten Runde genutzt hat (egal in welcher Höhe), ist nicht mehr antragsberechtigt.