Nr. 22CBAVI521
trackVstDetailStatistik

Seminar: Zoll- und Exportabwicklung EU und Drittländer

Zollpapiere richtig erstellen

Veranstaltungsdetails

Gerade für Anfänger im internationalen Geschäft ist die Vielzahl von unterschiedlichen Dokumenten oft verwirrend. Im Seminar werden die wichtigsten Dokumente vorgestellt und die Teilnehmer lernen anhand von konkreten Praxisfällen, wie diese Dokumente ordnungsgemäß ausgefüllt werden. Die umfangreiche Seminar-Dokumentation enthält neben allen wichtigen Dokumenten zahlreiche Checklisten, Ausfüllanleitungen und Beispielformulare mit vielen nützlichen Hinweisen aus der Praxis. Dabei werden insbesondere die Regelungen des Unionszollkodex behandelt.

Zielsetzung:

Die Teilnehmer/ -innen lernen die verschiedenen Exportpapiere kennen. Anhand konkreter Aufgabenstellungen aus der Praxis lernen die Teilnehmer, die Formulare ordnungsgemäß auszufüllen. Grundkenntnisse werden vorausgesetzt.

Zielgruppe:

Mitarbeiter/ -innen mit Vorkenntnissen im Exportgeschäft sowie Auszubildende (Groß- und Außenhandel und Industriekaufleute) im 3. Ausbildungsjahr, Sachbearbeiter in den Abteilungen Vertriebsinnendienst, Export- und Versandabwicklung/ Logistik, die in der Exportabwicklung noch sicherer werden wollen.

Seminarinhalt:

1. EU Binnenmarkt

  •  Europäische Union/ Drittländer
  •  Voraussetzungen einer steuerfreien innergemeinschaftlichen Lieferung
  •  Prüfung USt.-Id.-Nr.
  •  Verbringungsnachweise: Gelangensbestätigung und Co.
  •  Änderungen Intrahandelsstatistik seit 01.01.2022
  •  Beispielfälle

2. Zoll-Grundlagen

  •  EFTA/ EWR/ Zollunion mit der Türkei
  •  Verzollung/ Gemeinschaftsware/ Drittlandsware
  •  Einreihung von Waren in den Zolltarif, Klassifizierung von Gütern in Güterlisten

3. Ausfuhrverfahren ATLAS

  •  Einstufige und zweistufige Ausfuhranmeldung
  •  Ausführer, Empfänger und Anmelder nach UZK; kritische Empfänger, Finanz-Sanktionslisten
  •  ATLAS-Codierungen: Geschäftsarten, Zollverfahren, Genehmigungscodierungen (Y901 etc.), Verkehrszweige, statistischer Warenwert und weitere
  •  Übungsbeispiel: Ausfuhr in Drittländer im Notverfahren EPAS
  •  Ausfuhrbegleitdokument, Ausgangsvermerk und „Alternativ-AGV“

4. Warenursprung im Außenhandel

  •  Nichtpräferenzieller Ursprung: Ursprungszeugnis – Ursprungsregeln und Ausfüllhinweise
  •  Präferenzieller Ursprung: Lieferantenerklärung, EUR.1 und Ursprungserklärung – Ursprungsregeln und Ausfüllhinweise
  •  Das neue Abkommen mit dem Vereinigten Königreich

Termine, Veranstaltungsorte und Referenten

Weitere Informationen

Zielgruppe

Mitarbeiter/-innen mit Vorkenntnissen im Exportgeschäft sowie Auszubildende (Groß- und Außenhandel und Industriekaufleute) im 3. Ausbildungsjahr, Sachbearbeiter in den Abteilungen Vertriebsinnendienst, Export- und Versandabwicklung/ Logistik,

Industrie- und Handelskammer
Hanau-Gelnhausen-Schlüchtern
Am Pedro-Jung-Park 14
63450 Hanau