Ausbildungssuche

Einstiegsqualifizierung (EQ)

Was ist eine Einstiegsqualifizierung (EQ)?

Die Einstiegsqualifizierung ist ein guter Weg in eine Berufsausbildung. Ausbildungssuchende Jugendliche, mit individuell eingeschränkten Vermittlungsperspektiven, können sich in der betrieblichen Praxis eines potenziellen Ausbildungsbetriebes bewähren und dadurch ihre Chancen auf Übernahme in ein reguläres Ausbildungsverhältnis steigern. In einem sechs- bis zwölfmonatigen Praktikum werden ihnen dabei Inhalte anerkannter Ausbildungsberufe vermittelt. Einstiegsqualifizierungen sind in fast allen dualen Ausbildungsberufen möglich. Das Ziel jeder Einstiegsqualifizierung ist der direkte Übergang in eine duale Berufsausbildung. Zusätzlich erhalten die Jugendlichen nach Beendigung der Einstiegsqualifizierung ein betriebliches Zeugnis sowie bei vielen Berufen ein Zertifikat der Handelskammer Hamburg, welches sie bei späteren Bewerbungen verwenden können. Der Arbeitgeber zahlt dem Jugendlichen eine monatliche Vergütung und übernimmt den Gesamtsozialversicherungsbeitrag. Die Agentur für Arbeit erstattet dem Arbeitgeber die Vergütung der Einstiegsqualifizierung von bis zu 247 Euro zzgl. einem pauschalisierten Anteil am durchschnittlichen Gesamtsozialversicherungsbeitrag.  Im Unterschied zu vielen berufsvorbereitenden Maßnahmen erhalten die Jugendlichen so die Möglichkeit, die berufliche Praxis besser kennenzulernen.

Informationen für Unternehmen

Welche Möglichkeiten bieten Einstiegsqualifizierungen Ihrem Unternehmen?

  • Durch die demographische Wende und dem Trend zum Studium wird es für Unternehmen immer schwieriger, Ausbildungsplätze zu besetzen. Dadurch wird die Möglichkeit, durch eine Einstiegsqualifizierung auch Jugendliche mit schlechteren Noten eine Chance zu geben, interessanter.
  • Sie lernen die jungen Menschen 6 bis 12 Monate in Ihrem Betrieb kennen und erhalten somit ein umfassenderes Bild als es Schulzeugnisse aussagen können.
  • Die Agentur für Arbeit erstattet die Vergütung der Einstiegsqualifizierung von bis zu 247 Euro monatlich zzgl. einem pauschalisierten Anteil am Gesamtsozialversicherungsbeitrag.
  • Sie bieten Jugendlichen, die noch nicht voll ausbildungsfähig sind, eine neue Chance. Damit ist auch ein Imagegewinn für Ihr Unternehmen verbunden.
  • Falls Sie bisher noch nicht ausbilden, sind Einstiegsqualifizierungen auch für Sie ein Einstieg in die duale Berufsausbildung. Dies gilt auch für den Fall, wenn Ihr Betrieb die Anforderungen an eine reguläre Berufsausbildung nicht vollständig erfüllt.
  • Sie können Einstiegsqualifizierungen auch in Bereichen anbieten, in denen Sie bisher nicht ausbilden, dies jedoch in Zukunft vorhaben.
Sie möchten gerne weitere Informationen erhalten oder haben Fragen an uns? Dann nutzen Sie bitte unser Kontaktformular.

Was müssen Sie als Unternehmen tun?

  • Sie schließen mit den Jugendlichen einen Vertrag über die Einstiegsqualifizierung. Die entsprechenden Dokumente (Vertrag und Antrag) erhalten Sie von uns oder auf unserer Homepage unter „Dokumente / Downloads“.
  • Sie vermitteln die fachspezifischen und sozialen Kompetenzen der jeweiligen Einstiegsqualifizierung. Die Jugendlichen verpflichten sich im Gegenzug zum Lernen der jeweiligen Inhalte.
  • Das Team der Ausbildungsförderung der Hamburger Wirtschaft e.V. hilft Ihnen dabei, einen Antrag auf Zuschuss zur Praktikumsvergütung bei der Agentur für Arbeit zu stellen. Diese leistet dann einen Zuschuss zur Vergütung von bis zu 247 Euro monatlich, zuzüglich einem pauschalisierten Anteil am Gesamtsozialversicherungsbeitrag.
  • Sie melden den Jugendlichen bei der Krankenkasse und der Berufsgenossenschaft an.
  • Wenn Berufsschulpflicht besteht, ermöglichen Sie dem Jugendlichen den Schulbesuch, meist an einem Tag in der Woche.
  • Sie stellen am Ende der Einstiegsqualifizierung ein betriebliches Zeugnis aus und bewerten die Leistungen des Jugendlichen.

Wie kann Sie das Team der Ausbildungsförderung der Hamburger Wirtschaft e.V. unterstützen?

Das Team der Ausbildungsförderung der Hamburger Wirtschaft e.V. ...
  • führt vorab Beratungsgespräche mit potenziellen Bewerbern.
  • vermittelt passende Bewerber entsprechend nach ihren Anforderungen.
  • berät bisher nicht ausbildende Betriebe vor Beginn der Einstiegsqualifizierung.
  • registriert die abgeschlossenen Verträge.
  • stellt jedem Teilnehmer ein Zertifikat aus, das den Übergang in eine Berufsausbildung oder Beschäftigung erleichtern soll.
Ihr Betrieb möchte vom Modell der Einstiegsqualifizierung profitieren? Dann nutzen sie bitte diesen Link und geben uns eine Rückmeldung. Sie haben Fragen zum Thema Einstiegsqualifizierung? Dann schreiben sie uns eine Mail oder rufen sie uns an.

Informationen für Bewerber

Welche Vorteile bietet dir die Einstiegsqualifizierung?

  • Du lernst während der Einstiegsqualifizierung einen Beruf in der Praxis intensiv kennen und findest heraus, ob er dir gefällt und zu dir passt.
  • Du kannst deine Fähigkeiten in einem Betrieb unter Beweis stellen. So steigen die Chancen, danach in die Ausbildung übernommen zu werden.
  • Im Optimalfall wirst du nach der Einstiegsqualifizierung vom Betrieb in die Ausbildung übernommen. Die Einstiegsqualifizierung dient dir also als „Türöffner“ für eine Ausbildung, auch wenn du nicht die besten Noten hast.
  • Du erwirbst Grundkenntnisse in einem Beruf, welche dir bei Bewerbungen in anderen Betrieben einen Vorteil verschaffen.
  • Du erhältst ein Zeugnis sowie ein Zertifikat über die erworbenen Qualifikationen, welches du bei deinen weiteren Bewerbungen verwenden kannst.


Wie läuft eine Einstiegsqualifizierung ab?

  • Die Einstiegsqualifizierung beginnt frühestens am 01. Oktober (in Ausnahmefällen bereits am 01. August) und dauert zwischen 6 und 12 Monaten.
  • Du schließt mit dem Betrieb einen EQ-Vertrag ab. Dein Betrieb zahlt dir eine monatliche Vergütung und du bist sozialversichert. Der Betrieb kann auf Antrag einen finanziellen Zuschuss von der Agentur für Arbeit erhalten.
  • Die EQ kannst du in Vollzeit oder wegen der Erziehung deiner Kinder oder Pflege von Angehörigen, in Teilzeit mit mindestens 20 Wochenstunden absolvieren.
  • Wenn du berufsschulpflichtig bist, also noch keine 11 Schuljahre absolviert hast, besuchst du während der EQ, an einem Tag in der Woche, auch die Berufsschule.
  • Am Ende stellt der Betrieb dir ein Zeugnis aus. Von der Handelskammer erhältst du zusätzlich noch ein Zertifikat über die erworbenen Qualifikationen. Diese beiden Dokumente kannst du anschließend für deine Bewerbungen nutzen.


Wie finde ich einen EQ-Platz?

  • Du solltest zunächst mit deiner/deinem Berufsberater/in oder dem Jobcenter sprechen. Hier werden die Voraussetzungen für eine Einstiegsqualifizierung geklärt.
  • Anschließend kannst du gern bei uns (Ausbildungsförderung der Hamburger Wirtschaft e.V.) einen Beratungstermin vereinbaren.
  • In einem persönlichen Gespräch möchten wir dich kennenlernen, deine Bewerbungsunterlagen optimieren und mit dir gemeinsam nach einem Betrieb suchen, in dem du die EQ absolvieren kannst. Wir freuen uns auf dich!
  • Alternativ kannst du dir natürlich auch selbst einen Betrieb suchen. Wenn du einen Betrieb gefunden hast, kann sich dieser Betrieb gern telefonisch oder per Mail bei uns melden und wir helfen dann bei allen Fragen und Formalitäten.


Was sind die Voraussetzungen für eine Einstiegsqualifizierung?

  • Du bist bei der Agentur für Arbeit als “ausbildungssuchend“ gemeldet
  • Du hast noch keine abgeschlossene Ausbildung
  • Du weißt bereits, welchen Beruf du erlernen möchtest
  • Trotz deiner bisherigen Bemühungen hast du noch keinen Ausbildungsplatz gefunden
Du hast Fragen zum Thema Einstiegsqualifizierung? Dann ruf uns an oder nutze unser Kontaktformular. Wir melden uns bei dir.

Starthilfe Einstiegsqualifizierung - ein Erfahrungsbericht

Mit der Einstiegsqualifizierung können Ausbildungssuchende und Betriebe langfristig voneinander profitieren. Dies zeigte auch Mandy Gollian, Inhaberin und Geschäftsführerin der Catering-Firma LOKALGOLD feine kost GmbH. Nach dem Realschulabschluss bekam sie, wie viele andere Jugendliche und junge Erwachsene, keinen Ausbildungsplatz. Doch mithilfe der Einstiegsqualifizierung absolvierte Gollian eine erfolgreiche Ausbildung zur Fachkraft für Systemgastronomie, ist heute Inhaberin ihres ehemaligen Ausbildungsbetriebes und bildet selbst Auszubildende aus.
Hinweis: Gollians ganze Geschichte sowie weitere interessante Artikel finden Sie in der Hamburger Wirtschaft, dem Mitgliedermagazin der Handelskammer Hamburg.

Unser Serviceangebot

Um das große Potenzial der Einstiegsqualifizierungen besser auszuschöpfen, wurde im Herbst 2005 der Verein “Ausbildungsförderung der Hamburger Wirtschaft e.V.“ gegründet. Dahinter stehen die Vereinigung der Unternehmensverbände in Hamburg und Schleswig-Holstein (UVNord), die Handwerkskammer Hamburg und die Handelskammer Hamburg.
Wir kümmern uns um die Vermittlung und Betreuung der jugendlichen Qualifikanten und ihrer potenziellen Ausbildungsbetriebe im Rahmen einer Einstiegsqualifizierung (EQ), helfen ihnen bei den notwenigen Formalitäten (EQ-Vertrag, Antragstellung usw) und sind auch während der Einstiegsqualifizierung weiterhin als kompetenter Ansprechpartner an ihrer Seite.
Im HWC – Hamburg Welcome Center der Behörde für Arbeit, Gesundheit, Soziales, Familie und Integration (Sozialbehörde) arbeitet die Handelskammer Hamburg, vertreten durch den Verein Ausbildungsförderung der Hamburger Wirtschaft e.V., eng mit der Agentur für Arbeit Hamburg und dem Jobcenter team.arbeit.hamburg sowie weiteren Trägern und Verbänden der Wirtschaft unter einem Dach zusammen. Auch im Rahmen dieses Projektes berät der Verein vor Ort junge Geflüchtete über die Chancen und Möglichkeiten einer Einstiegsqualifizierung.
Der Verein bietet seit Oktober 2020 regelmäßig stattfindende kostenlose Bewerbertrainings an. Die Bewerbertrainings richten sich an Menschen mit einem Deutsch – Sprachniveau von mindestens B1, die in naher Zukunft in Hamburg eine Ausbildung oder Beschäftigung anstreben. Das halbtägige Training besteht aus einem kurzen theoretischen Teil und der praktischen Umsetzung. Wir vermitteln den Teilnehmenden Grundlagen zu dem deutschen (Aus-)Bildungssystem und sprechen über die Erwartungen von Unternehmen an Bewerbungsunterlagen und das Verhalten von Bewerbern beim Vorstellungsgespräch. Im praktischen Teil erarbeiten die Teilnehmer am PC ihre individuellen, aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen.
 Bitte melden Sie sich per Mail an unter einstiegsqualifizierung@hk24.de und teilen uns Ihren Wunschtermin mit.