SIHK-Pressemeldung

Achtung: Falsche IHK-Beitragsbescheide sind im Umlauf

Die Südwestfälische Industrie- und Handelskammer zu Hagen (SIHK) warnt davor, dass gefälschte IHK-Beitragsbescheide im Umlauf sind. „Bisher sind hauptsächlich Unternehmen betroffen, die kurz zuvor im Handelsregister eingetragen wurden. Diese falschen Beitragsbescheide ähneln den Originalen sehr. Eine Prüfung ergab nur wenige Unstimmigkeiten. Eine davon war beispielswiese die abweichende Bankverbindung“, erklärt Carmen Knollmann, SIHK-Geschäftsbereichsleiterin Zentrale Dienste.
Was können Unternehmen tun, um nicht selbst zum Betrugsopfer zu werden?
  1. Die angegebene Bankverbindung sollte genau geprüft werden. Haben Unternehmen bereits früher ihren Beitrag auf dieses Konto überwiesen? Wenn ja, können die Firmen von der Echtheit des Beitragsbescheids ausgehen.
  2. Die Unternehmen sollten bei der zuständigen Industrie- und Handelskammer nachfragen, ob der Bescheid von dieser ausgestellt wurde.
  3. Eine Umstellung auf das SEPA-Lastschriftverfahren bringt zusätzliche Sicherheit. Im Gegensatz zu einer Überweisung kann einer Lastschrift ab dem Tag der Abbuchung acht Wochen lang widersprochen werden.
Alle Fragen rund um Ihren Beitrag beantwortet Ihnen unser Team Beitrag von der SIHK unter 02331 390-310 oder beitrag@hagen.ihk.de.
20. Mai 2022