SIHK-Pressemeldung

SIHK berät zu Hilfen für Unternehmen auf dem Weg zur Green Economy

Klimafreundlich, umweltbewusst, nachhaltig und digital: Das fordern mittlerweile viele Kundinnen und Kunden, aber auch gesetzliche Vorgaben werden anspruchsvoller. Mit dem neuen, EU-geförderten Angebot der Transformationsberatung unterstützt das Bundesland Nordrhein-Westfalen Unternehmen und ihre Beschäftigten bei der Entwicklung einer individuellen, strategischen klima- und umweltfreundlichen Wirtschaftsweise.
„Unternehmen, die ihre Prozesse umweltverträglicher gestalten möchten und dabei vor besonders großen Herausforderungen stehen, werden mit der Transformationsberatung gezielt unterstützt. Eine entsprechende Anpassung der Produkte und Dienstleistungen in den Unternehmen gestaltet sich häufig komplex und erfordert in der Regel eine Anpassung der Arbeitsorganisation und die Qualifizierung der Beschäftigten. Eine kompetente Beratung kann zur Initiierung und Steuerung eines solchen Planungs- und Gestaltungsprozesses beitragen. Die betrieblichen Prozesse müssen dabei explizit als Prozess unter intensiver Einbeziehung der Beschäftigten erfolgen“, so Bettina Michutta, Fördermittelexpertin der Südwestfälischen Industrie- und Handelskammer zu Hagen (SIHK).
Zum Förderprogramm: Eine Transformationsberatung können Betriebe ab zehn Beschäftigte (Vollzeitäquivalente), mit Arbeitsstätten in Nordrhein-Westfalen in Anspruch nehmen. Gefördert werden 40 Prozent der notwendigen Ausgaben für bis zu 12 Beratungstage. Pro Beratungstag werden maximal 400 Euro als Zuschuss gewährt. Informationen und Beratung erhalten Unternehmen bei der SIHK zu Hagen bei Bettina Michutta.
24.11.2022