SIHK-Pressemeldung

SIHK: Neue Ausbildungsberufe im Gastgewerbe für 2022

Nach mehr als 20 Jahren startet das Hotel- und Gastgewerbe mit veränderten und auch neuen Berufen in das Ausbildungsjahr 2022. Mit diesem Schritt soll die Attraktivität der Branche, die vor allem seit Beginn der Pandemie unter Fachkräftemangel leidet, gesteigert werden. Die Südwestfälische Industrie- und Handelskammer zu Hagen (SIHK) informiert über die neuen Angebote.
Dazu gehört unter anderem die „ Fachkraft Küche“: „Sie nimmt Waren in Empfang und prüft sie, kontrolliert Lagerbestände und hilft bei der Zubereitung und Präsentation von Speisen“, erläutert Sandra Schäfer, Leiterin des Teams “Ausbildungsberatung und Bildungsprojekte”  bei der SIHK. Die Auszubildenden erlernen neben den typischen Kücheninhalten auch den Umgang mit Gästen und werden für kurze Zeit im Service und im Wirtschaftsdienst ausgebildet.
Der Fokus liegt aber auf den Tätigkeiten in der Küche: Sie erlernen grundlegende Arbeitstechniken und die Zubereitung von Suppen, Soßen und Eintöpfen, Sättigungsbeilagen, Salaten, Eierspeisen sowie von einfachen Gerichten. Daneben üben sie das Anrichten und Garnieren von kalten Gerichten, Süßspeisen und Desserts. 
„Geeignet ist der Beruf für alle, die sich lieber mit dem Kochen befassen möchten und weniger mit Theorie und Zahlen“, so Sandra Schäfer.
Und für kleinere Betriebe sei die zweijährige Ausbildung eine attraktive Möglichkeit, Fachpersonal praxisorientiert auszubilden. Ein bestimmter Schulabschluss ist rechtlich nicht vorgeschrieben: „Von Vorteil ist es sicher, wenn man mindestens einen Hauptschulabschluss hat“, sagt sie.  
Nach Abschluss der Ausbildung können Azubis der „ Fachkräfte Küche“ noch das 3. Ausbildungsjahr zum Koch/zur Köchin anschließen und so einen zweiten Ausbildungsabschluss erwerben. Darüber hinaus gibt es eine Vielzahl von Weiterbildungsmöglichkeiten wie z. B. Geprüfte/-r Diätkoch/Diätköchin, Fachwirt/-in im Gastgewerbe, Geprüfte/-r Küchenmeister/-in oder Staatlich geprüfte/-r Betriebswirt/-in Fachrichtung Hotel- und Gaststättengewerbe. 
Wer Interesse an diesen Berufen hat, kann sich bei der SIHK über die Passgenaue Besetzung von Ausbildungsplätzen anmelden. Auch Betriebe können hier offene Stellen melden. Weitere Fragen dazu beantwortet das Team der SIHK-Ausbildungsberatung: ausbildungsberatung@hagen.ihk.de.
29.07.2022