Nr. 32017

Das Ausfuhrverfahren ATLAS

Veranstaltungsdetails

Bei der Ausfuhr von Waren aus dem Zollgebiet der EU muss jede Ware bei einer Zollstelle in das Ausfuhrverfahren überführt werden. In diesem Seminar geht es um die zollamtliche Abfertigung von Ausfuhrsendungen und die Abwicklung des elektronischen Ausfuhrverfahrens ATLAS. Neben den Grundlagen der Verzollung wird das System der Zollpräferenzen sowie Vereinfachungen bei der Ausfuhr behandelt. Den Abschluss der Veranstaltung bildet eine Einführung in die Exportkontrolle.  

Die Teilnehmer/ -innen lernen die verschiedenen Exportpapiere kennen. Anhand konkreter Aufgabenstellungen aus der Praxis lernen die Teilnehmer, die Formulare ordnungsgemäß auszufüllen. Grundkenntnisse werden vorausgesetzt. 

Inhalte: 

Zoll-Grundlagen  

  • Europäische Union/ Drittländer
  • Zollunion mit der Türkei
  • Verzollung/ Unionsware/ Drittlandsware
  • Warentarif-Nr./ Harmonisiertes System
  • Vereinfachungen bei der Ausfuhr: AEO, SDE (früher ZA) und andere

Das Ausfuhrverfahren ATLAS  

  • Einstufige und zweistufige Ausfuhranmeldung
  • Ausführer, Empfänger und Anmelder nach UZK
  • Änderungen durch AES 3.0; neue verpflichtende Datenfelder
  • ATLAS-Codierungen: Geschäftsarten, Zollverfahren, Genehmigungscodierungen (Y901 etc.), Verkehrszweige, statistischer Warenwert und weitere
  • Ausfuhrkontrolle: Dual-Use, Finanz-Sanktionslisten, kritische Empfängerländer
  • Übungsbeispiel: Ausfuhr in Drittländer im Notverfahren EPAS
  • Ausfuhrbegleitdokument, Ausgangsvermerk und „Alternativ-AGV“

Einführung in die Exportkontrolle  

  • Embargomaßnahmen und Codierungen (Y920 etc.)
  • Sanktionierte Personen und Organisationen, Hinweise zur Prüfung
  • Güterbezogene Exportkontrolle und Codierungen (Y901 etc.)
  • Ausfuhrgenehmigung und Auskunft zur Güterliste

Termine, Veranstaltungsorte und Referenten

anzeigeNme?
Industrie- und Handelskammer Erfurt
Arnstädter Str. 34
99096 Erfurt
0361 34840